Dellach/Gail kann den etoxx VSV nur 45 Minuten lang ärgern!

Im Viertelfinale des Villacher Bier/KFV Cups standen sich der SV Dellach/Gail aus der 1. Klasse A und der Regionalligist etoxx VSV gegenüber. Nach 45 Minuten, in denen die Dellacher den Favoriten aus Villach mehr als ärgern konnten, gab es dann doch den erwartet klaren 6:1 Erfolg für die Draustädter. Trotzdem ist man aus Sicht des SV Dellach/Gail mit der gezeigten Leistung der eigenen Mannschaft sehr zufrieden.

Dellach/Gail zeigt sich respektlos

In den ersten 45 Minuten zeigten die Heimischen eine beherzte Partie und ließen den großen Favoriten aus Villach in der einen oder anderen Szene doch recht alt aussehen. Natürlich hatte man auch das Gefühl, dass der VSV diesen Gegner zuerst nicht ganz ernst nahm. Bereits in der sechsten Minute brachte Luka Caculovic den VSV auch erwartungsgemäß mit 0:1 in Front. Dellach zeigte sich aber weiter bissig und in der 32. Minute konnte Andreas Jank zur Belohnung einen Kopfball aus 16 Metern über Tormann Christoph Wimberger im Gehäuse unterbringen. Jetzt war der VSV doch etwas geschockt und hatte in einer Strafraumszene viel Glück, denn ein Stürmer der Dellacher wurde gleich zweimal im Strafraum fragwürdig gelegt, der Elferpfiff blieb aber aus. So ging es mit einem aus Sicht der Gäste sehr enttäuschenden 1:1 in die Kabinen.

Favorit setzt sich klar durch

In der Pause dürfte es in der Villacher Kabine etwas lauter geworden sein, denn in Halbzeit zwei waren die Gäste nicht mehr wiederzuerkennen. Jetzt zog der etoxx VSV ein mächtiges und druckvolles Spiel auf und bereits in Minute 48 traf Martin Lassning zum 1:2. Danach bäumte sich Dellach nochmals auf, doch gegen die Qualität des VSV war jetzt nichts mehr auszurichten. Mit dem 1:3 durch Mario Steiner in der 63. Minute war auch der letzte Widerstand der Heimischen gebrochen und durch weitere Tore von Marco Reich (67), Dejan Kecanoviv (71.) und Michael Kirisits (83.) gewann der etoxx VSV am Ende doch noch klar und absolut verdient mit 1:6.

Thomas Köstl, Obmann des SV Dellach/Gail: "In der ersten Halbzeit haben wir toll mitgehalten. Danach hat sich natürlich die höhere Qualität des VSV durchgesetzt. Man muss aber mit unserem Auftritt sehr zufrieden sein."

Marco Längle, Sektionsleiter des SV Dellach/Gail: "Der Schiedsrichter hatte in Halbzeit eins leider nicht den Mut einen klaren Elfmeter für uns zu geben. Dann wäre das Spiel noch interessanter geworden. Wir können aber stolz auf unsere Leistung sein."  

 

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter