Spittaler Elf setzt sich nach Rückstand gegen Penk durch

reisseck penk_SVspittal drau_SVDer SV EdlingerHolz Penk/Reisseck hatte in der vierten Runde des Villacher Bier/KFV-Cup den SV Spittal/Drau, Tabellenzweiter aus der Kärntner Liga, zu Gast. Nach Toren von Manuel Plattner für Spittal (8. Minute) und Sinisa Dukic für Penk (32. Minute) ging man mit einem 1:1 in die Pause. Martin Kummer brachte die Gastgeber in der 51. Minute sogar in Führung, doch mit einem Doppelschlag durch Claus Neidhardt (55. Minute) und abermals Manuel Plattner (58. Minute) drehte Spittal das Spiel. Für den Endstand von 2:4 aus Sicht der Penker sorgte in der 88. Minute Christian Krieber.

Schnelle Führung für Spittal

Bei herrlichem Fußballwetter und einer tollen Kulisse, immerhin waren ca. 450 Zuschauer auf den Sportplatz in Penk gekommen, gelingt dem Kärntner Liga-Verein ein Traumstart, denn bereits in der achten Minute erzielt Manuel Plattner das 1:0 für die Gäste. Die Heimmannschaft unter Neo-Trainer Mario Hofer lässt sich dadurch aber nicht beeindrucken und kann in der 32. Minute durch ein Tor von Sinisa Dukic ausgleichen. Damit ist auch der Pausenstand hergestellt.

Abwechslungsreiche Partie

Auch in der zweiten Halbzeit werden die Zuschauer einige Tore zu sehen bekommen, soviel sei vorweggenommen. Die Spittaler Elf unter Trainer Wolfgang Oswald lässt die Heimelf zu oft vors eigene Gehäuse kommen und so steht es nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff plötzlich 2:1 für die Mannschaft aus Penk, Martin Kummer freut sich über seinen Führungstreffer. Danach scheint die Oswald-Elf aber aufzuwachen, denn dann geht es Schlag auf Schlag: Abwehrspieler Claus Neidhardt trifft nach einem Eckball per Kopf zum 2:2 und zwar nur vier Minuten nach der Führung für die Gastgeber. Drei Minuten später, in der 58. Minute, ist es dann abermals Manuel Plattner, der sich als Torschütze feiern lassen kann, denn er dreht mit seinem Treffer das Spiel und stellt auf 3:2 für den Favoriten. Danach gibt es noch Chancen auf beide Seiten, allerdings sorgt Christian Krieber erst in der 88. Minute für den 4:2 Endstand. Der SV Spittal/Drau konnte sich nach einem abwechslungsreichen Spiel schlussendlich doch ins Viertelfinale des Villacher Bier/KFV-Cups schießen.

Mario Hofer (Trainer SV EdlingerHolz Penk/Reisseck): "Spittal war von Anfang an der Favorit und ich muss sagen, dass sich meine Mannschaft sehr gut präsentiert und verkauft hat. Ich bin überaus zufrieden mit dem Spiel, aber Spittal hat sich am Ende doch aufgrund der Routine und Cleverness durchgesetzt. Jetzt konzentrieren wir uns voll auf die Meisterschaft, aber das Spiel heute gegen Spittal stimmt mich zuversichtlich."

Wolfgang Oswald (Trainer SV Spittal/Drau): "Bis zum1:2 aus unserer Sicht haben wir nicht so gut gespielt, aber dann haben wir uns auf unsere alten Stärken konzentriert. Die Defensive war heute nicht so optimal, da hat es einige Probleme gegeben. Wir waren zwar ersatzgeschwächt, aber da müssen halt dann andere einspringen."

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Kärnten!

von Almut Smoliner