Villacher Bier/KFV Cup

Drautal gewinnt Spitzenspiel um Cupviertelfinale gegen Feldkirchen

drautal sgDas absolute Spitzenspiel fand am Sportplatz in Feistritz/Drau statt, wo sich am vergangenen Samstag zwei Kärntner Liga-Vereine um einen Platz im Viertelfinale duellierten. Die SG Nessl Drautal traf auf den SV M&R Feldkirchen. Es war ein ausgeglichenes Spiel, wo am Ende ein Tor reichte, um als Sieger vom Platz gehen zu können. Drautal schaffte eine kleine Sensation und schaffte es mit einem Treffer von Daniel Naschenweng in der 82. Minute, den Tabellenführer Feldkirchen aus dem Cupbewerb zu kicken.

Abwechslungsreiche erste Halbzeit

Immerhin waren ca. 350 Zuschauer auf den Sportplatz in Feistritz/Drau gekommen, um sich das wohl interessanteste Spiel der vierten Runde im Villacher Bier/KFV-Cup anzusehen. Beide Mannschaften wollen sich aber von Beginn an nicht aus dem Fenster lehnen und beginnen sehr vorsichtig, wobei die Gäste aus Feldkirchen unter Trainer Robert Micheu vielleicht etwas offensiver agieren. Drautal versucht mit einem Defensivkonzept zuerst einmal zu verhindern, dass man in Rückstand gerät. Der Tabellenführer der Kärntner Liga hat zwar die eine oder andere gute Möglichkeit, zwingende Chancen sind allerdings keine dabei. So bleibt es bei einem 0:0 zur Pause.

Später Treffer sorgt für Entscheidung

In der zweiten Halbzeit probiert dann auch die Rovcanin-Elf etwas mehr, kommt auch hin und wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Zu diesem Zeitpunkt ist wohl auch den Fußballbegeisterten im Stadion klar, dass jene Mannschaft, die den ersten Treffer erzielen wird, auch das Spiel für sich entscheiden kann. Die Erlösung kommt dann in der 82. Minute durch Daniel Naschenweng, der für die SG Nessl Drautal nach einem Stanglpass von Denis Gavran aus ca. 18 Meter Entfernung zum 1:0 trifft und als Goldtorschütze von seinen Kollegen gefeiert werden kann. Dem SV Feldkirchen gelingt es in den verbleibenden Minuten nicht, noch den Ausgleich zu erzielen und sich ins Elfmeterschießen zu retten und so feiert die Heimelf einen knappen 1:0 Sieg und kickt den Tabellenführer der Kärntner Liga aus dem Bewerb.

Suvad Rovcanin (Trainer SG Nessl Drautal): "In der ersten Halbzeit war es aus meiner Sicht ein ausgeglichenes Spiel, wir waren ein bisschen defensiver eingestellt, Feldkirchen offensiver und insgesamt gab es nur wenige Torchancen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann die eine oder andere gute Möglichkeit, aber es war schwer, wieder auf Naturrasen zu spielen, wenn man zuvor immer auf Kunstrasen unterwegs war. Der Sieg gibt uns enormen Auftrieb und wir sind sehr glücklich über das Weiterkommen."

Robert Micheu (Trainer SV M&R Feldkirchen): "Es war ein eher mittelmäßiges Spiel, was klar ist nach so einer langen Vorbereitung. Außerdem war bald klar, dass jene Mannschaft weiterkommen wir, die das erste Tor schießen kann und das waren an diesem Nachmittag leider die Drautaler."

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Kärnten!

von Almut Smoliner

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten