KFV-Präsident Lippitz bekommt Konkurrenz: Christian Scheucher vom SV Griffen will kandidieren!

Während sich im österreichischen Nationalteam die Ereignisse überschlugen, die Koller-Elf sich auf eindrucksvolle Art und Weise-und noch dazu ungeschlagen-für die EM-Endrunde 2016 qualifizierte und nur das Mutterland des Fußballs (England) mehr Punkte sammelte, oder der Weltverband FIFA durch den Blatter-Skandal in einer Führungskrise steckt, hält im Kärntner Fußball genauer gesagt beim Kärntner Fußballverband- kurz genannt KFV- die Präsidentenwahl Einzug.
Kandidaten dafür meldeten sich schon zu Wort, einer davon ist Christian Scheucher, Obmann vom SV Raika Griffen Rast, aktueller Tabellenzweiter der 1. Klasse D. Bekannt ist mittlerweile aber auch, dass Werner Lippitz, derzeit amtierender Präsident, erneut kandidieren will.

Neue Satzungen vereinbart

Am 26. September 2015 wurde im Klagenfurter Messezentrum die außerordentliche Jahreshauptversammlung des Kärntner Fußballverbandes (KFV) abgehalten. Grund dafür war die Darbietung des neuen Wahlmodus, der nach den Begrüßungsworten des Präsidenten KommR Werner Lippitz zum Ausdruck gebracht werden soll beziehungsweise führt der Weg zur einer Kandidatur nur über diesen. Mit dabei, 35 KFV-Mitgliedsvereine, die von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen konnten.

Christian Scheucher mit Mut zur Veränderung

Einer der sich wagte und seine Bescheidenheit nicht in Grenzen halten konnte, im Gegenteil, mit Mut zur Veränderung in die Zukunft blickt, ist Ex-Kicker Christian Scheucher aus Griffen. Er selbst ist Obmann in seiner Heimat und bastelt derzeit an einem Team, das aus einem Präsident, drei Vizepräsidenten, einem Schriftführer und einem Kassier besteht. Der neue Wahlmodus allerdings gibt vor, neun Vereine inklusive einer Unterstützungserklärung inne zu haben, erst dann kann man kandidieren.

scheucher griffen

Wir erkundigten uns bei Scheucher natürlich nach seinen Beweggründen für eine Kandidatur. Als Hauptgrund für eine Kandidatur strebt Scheucher eine Veränderung und eine Verjüngung im KFV an. "In meiner Heimatgemeinde sind im vergangenen Jahr einige Obmänner oder auch Kommandanten der Feuerwehr durch Jüngere ersetzt worden. In den meisten Fällen hat dies Aufbruchsstimmung bei den Mitgliedern erzeugt. Natürlich haben ältere Funktionäre zwar Erfahrung, junge Funktionäre ersetzen dieses Manko aber mit mehr Motivation und einer anderen moderneren Sichtweise." gibt sich Scheucher zuversichtlich.
Vom Wortlaut "Veränderung- beziehungsweise Verbesserungsvorschläge" kann sich der aktuelle Obmann aber nichts ableiten. Hierzu kennt er die genauen Abläufe und die Strukturen des jetzigen Präsidiums kaum.

Die Aufgaben als Präsidenten will Scheucher aber weiter in die Bandbreite locken. "Das bedeutet, dass entweder der Präsident oder die Vizepräsidenten jeden Verein des KFV mindestens einmal pro Saison besuchen sollten. Des Weiteren sollten die Vereine ihr Anliegen leichter an den Präsidenten oder an seine Stellvertreter richten können"- so Scheucher weiter.

Natürlich stellt sich für viele die Frage, wer alles als Präsident kandidieren kann und wie lange dessen Amtszeit beträgt. Scheucher begründet das so: "Meiner Meinung nach sollten Bewerber für dieses Amt bereits einige Zeit als Funktionär in einem Fußballverein tätig sein. Der Präsident sollte objektiv und nicht mit der Vereinsbrille allen Mitgliedern gegenüber stehen und gegebenenfalls seine Vereinsfunktion niederlegen oder ruhen lassen. Die Amtszeit von vier Jahren sehe ich als optimal, da gewisse Vorstellungen in dieser Zeit umgesetzt werden könnten. Wie bei anderen Vereinen denke ich jedoch, dass die Amtszeit mit Wiederwahl von zwölf Jahren beschränkt werden sollte."

Christian Scheucher blickt der Kandidatur sehr zielstrebig entgegen, hofft aber auch, dass er nicht der Einzige sei. Vielleicht ein Startschuss. "Es sollen mehr Leute kandidieren, um zu zeigen, dass hier etwas verändert gehört."

20140518 4328Wir hörten uns auch beim amtierenden Präsidenten KommR Werner Lippitz um, dieser wollte jedoch keine Stellungnahme beziehen und verwies auf ein Gespräch gegen Jänner 2016. Ligaportal.at wird sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen, auch dort das Licht anknipsen und den Präsidenten, der eine weitere Kandidatur beabsichtigt, auch zu Wort kommen lassen. Beim KFV hat man allerdings schon anklingeln lassen, dass doch der eine oder andere den Hut schmeißt und amtsmüde sein dürfte. Genaueres folgt!

Fotos: Christian Scheucher: SV Griffen; KFV-Präsident KommR Werner Lippitz: Kuess

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Mario Tarmann von der WSG Radenthein  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 34 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter