Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

News

Dachsteinkönig-Fußballcamp mit Sturm-Legende Mario Haas war ein voller Erfolg!

Legende des SK Sturm Graz mit drei Meistertiteln, vier Cupsiegen sowie zwei Champions-League-Teilnahmen, Rekordspieler der Grazer mit 180 Toren in 451 Partien und Trainer des Dachsteinkönig Fußballcamps - powered by Ligaportal.at: Zwischen dem 3. und 10.7. sowie dem 10. und 17.7. vermittelt Mario Haas in vier Einheiten (jeweils von Montag bis Freitag) Kindern das, was ihn einst auf dem Platz auszeichnete – fußballerische Qualität, Teamfähigkeit, Spaß am Sport. Währenddessen relaxen die Eltern im Dachsteinkönig ****s Familux Resort in Gosau. Ligaportal.at sprach mit Hoteldirektor Mario Pabst und Trainer Mario Haas.

Ligaportal: Was ist das Besondere am Dachsteinkönig-Fußballcamp? Inwiefern unterscheidet es sich von den vielen anderen Camps, die es in Österreich gibt?

Mario Pabst: „Wir sind ein Kinderhotel mit allen Annehmlichkeiten. Die Trainings finden immer am Vormittag statt. In dieser Zeit haben die Eltern Zeit für sich und können das Angebot des Hotels zur Erholung nutzen. Am Nachmittag können sie dann Zeit mit der Familie verbringen. Mit Mario Haas haben wir einen prominenten Ex-Profi, der uns als Trainer unterstützt. Gemeinsam mit Rafael Dorn (GAK) coacht er die Kinder. Dabei steht der Spaß im Vordergrund, nicht die Leistung. Alle sind Gewinner und jeder bekommt am Ende eine Medaille.“

Ligaportal: Wie alt sind die Kinder? Woher kommen sie?

Mario Pabst: „Die Kids sind zwischen sechs und 14 Jahre alt. Grundsätzlich kommen die Kinder zu 50% aus Österreich und zu 50% aus Deutschland. Heuer nehmen auch wieder zwei Jungs aus Malta teil. Sie sind seit dem ersten Camp dabei. Insgesamt haben wir eine Wiederkehrerquote von 70%.“

fußballcamp2

Hoteldirektor Mario Pabst vor einem der schönsten und innovativsten Kinderhotels in ganz Europa, dem Dachsteinkönig in Gosau. 

Ligaportal: Wie kommt das tolle Angebot bei den Eltern an?

Mario Pabst: „Sehr gut. Sie haben am Vormittag Zeit für sich. Am Nachmittag können sie den Urlaub mit der ganzen Familie genießen.“

Ligaportal: Wie gelang es, einen Ex-Nationalspieler und Ex-Bundesliga-Torjäger als Trainer zu engagieren?

Mario Pabst: „An meinem siebten Geburtstag war Mario Haas bei mir zuhause. Er war 1996 mit Sturm Graz auf Trainingslager in Bad Waltersdorf und mein Vater war Küchenchef in Unterkunft der Mannschaft. Er fragte Mario, ob er mich besuchen wolle. Der Spieler mit der Rückennummer sieben zu meinem siebten Geburtstag – das passte. Im Gegensatz zu meinen Freunden kannte ich Mario damals noch nicht. Ab diesem Zeitpunkt war ich aber ein großer Sturm-Fan und habe den Weg des Teams und im Speziellen den von Mario sehr genau verfolgt. Irgendwann haben wir dann über Sturm Graz den Kontakt hergestellt. Wir haben ihn und seine Familie zu uns eingeladen und mit ihm gesprochen, ob er es sich vorstellen könne, mit uns dieses Camp durchzuführen. Das passte perfekt. Er ist selbst Familienvater und durch seine Trainertätigkeit in der Fußballakademie von Sturm Graz am Puls der Zeit.“

Ligaportal: Ist ein Fußballcamp auch im Sommer 2023 geplant und ab wann kann man sich dafür anmelden?

Mario Pabst: „Das Camp wird auch im kommenden Jahr stattfinden. Sobald das diesjährige Camp vorbei ist, kann man sich anmelden. Das Camp wird 2023 eine Woche später als heuer stattfinden, also zwischen 8. und 22.07.2023“

Ligaportal: Dachsteinkönig gilt ja als eines der schönsten und innovativsten Kinderhotels in ganz Europa. Gibt es bei so einem Kinderluxushotel auch buchungsschwache Zeiten oder haben Sie das ganze Jahr über eine hohe Auslastung?

Mario Pabst: „Wir freuen uns über eine sehr gute Auslastung. Mit einer Jahresauslastung von 85-88% sind wir weit über dem Durchschnitt. April und November sind unsere auslastungsschwächsten Monate. Da ist es etwas ruhiger. Grundsätzlich haben wir immer Kapazitäten – auch jetzt in den Sommerferien. Wir freuen uns über Anfragen.“

Mehr Infos aufhttps://www.dachsteinkoenig.at/

fußballcamp7

Ex-Sturm-Graz-Goalgetter Mario Haas fungiert als Trainer beim NW-Camp in Gosau.

Ligaportal: Warum machen Sie beim Nachwuchscamp im Hotel Dachsteinkönig mit? Was ist das Besondere daran?

Mario Haas: „Es ist etwas Außergewöhnliches. Es geht nicht nur um Fußball. Einmal am Tag findet ein Training statt. Für die Kinder ist es ein Erlebnis, mit uns zu trainieren. In der Zwischenzeit können sich die Eltern im Hotel erholen. Am Nachmittag kann die Familie gemeinsam den Urlaub genießen.“

Ligaportal: Wie viele Einheiten stehen insgesamt an? Wie lange dauert eine Einheit?

Mario Haas: „Das Camp dauert von Montag bis Freitag. Trainings finden am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag statt. Am Mittwoch steht eine gemeinsame Wanderung zum Gosausee am Programm. Der See hat 10 °C. Die spannende Frage lautet dann immer: Wer traut sich rein? Das ist stets ein richtiges Highlight und eine tolle Herausforderung für die Kinder und Trainer. Ein Training dauert eineinhalb Stunden.“

Ligaportal: Worauf wird beim Training der Fokus gelegt?

Mario Haas: „Der Spaß steht im Vordergrund. Wir zeigen den Kindern auch ein paar Tricks. Diese werden die Woche über immer wieder trainiert, damit sie wirklich etwas mitnehmen können. Wenn wir nach dem Training zurück ins Hotel kommen, zeigen sie den Eltern gleich die neuen Tricks. Das ist toll anzusehen.“

fußballcamp5

Ligaportal: Wie sind die Trainingsbedingungen vor Ort?

Mario Haas: „Diese sind top, es passt perfekt. Es gibt hier zwei Plätze – einen Trainingsplatz und einen Hauptplatz. Wir dürfen den Hauptplatz benutzen. Der Rasen ist in einem sehr guten Zustand.“

fußballcamp3

fußballcamp4

fußballcamp8

Rafael Dorn (GAK) unterstützt Mario Haas bei den Trainingseinheiten. 

fußballcamp6

 

Mehr Infos aufhttps://www.dachsteinkoenig.at/