Noch offene Fragen in den Unterligen

Durch den KFV-Beschluss, nach Möglichkeit noch die Nachholspiele und den KFV-Cup zu bestreiten, die Rückrunde aber abzusagen, ergeben sich für viele Ligen und Klubs eine neue Situation. Während in einigen alles klar ist, geht es in anderen noch um den Aufstieg. Ligaportal gibt hier eine kompakte Übersicht quer durch die Klassen und Staffeln.

 

Unterligen- wer geht rauf?


Für beide Unterligen gilt: Die Meister steigen auf, die Zweiplatzierten spielen Relegation. Gibt es keine Relegation entscheidet der Punktekoeffizient (Punkte/Spiele). Hier hat auf jeden Fall der Vizemeister der Ost die Nase vorne.

Unterliga Ost

Aus dem Trio ASK (35 Punkte, TV +37), St. Andrä (33 Punkte TV +34) & Grafenstein (30 Punkte TV +20, ein Spiel weniger) wird einer fix in die Liga gehen, der Zweiplatzierte erhält entweder einen Relegationsplatz, oder ebenfalls ein Fixticket über den Punktekoeffizienten, sofern die Relegation ausfällt. Der 2. der Westliga kann das nicht mehr aufholen.

Der ASK spielt noch bei Donau, ein Punkt könnte unter Umständen bereits reichen. St. Andrä fehlt noch die Begegnung in Ruden. Grafenstein braucht auf jeden Fall Siege gegen Ludmannsdorf (H) und die Austria Amateure (A), um einen der beiden Kontrahenten noch abzufangen. Grafenstein hat noch zusätzlich zumindest ein Cupspiel- die Truppe ist zu Gast in Penk.

Unterliga West

Nach dem gestern bekannt gewordenen Aufstiegsverzicht von Nußdorf (wir berichteten), gibt es in der West eine völlig neue Ausgangslage. Die besten Karten hat der de-facto-Leader Admira Villach, der zweimal in Osttirol (Thal/Assling & Matrei) zu Gast ist. Zwei Unentschieden würden ziemlich sicher reichen, da Lokalrivale Landskron in dem Fall Thal/Assling zweistellig aus der eigenen Anlage schießen müsste. Auch Thal/Assling ist noch nicht aus dem Rennen, könnte von Rang 10 aus noch eine fulminante Aufholjagd starten, aus eigener Kraft mit drei Siegen noch als 1. einlaufen. Der Zweitplatzierte kann nur noch über die Relegation aufsteigen, den besseren Punktekoeffizienten hat fix der Vizemeister aus der ULO.Für Spannung ist also gesorgt. 

In der West ist Hermagor noch im KFV-Cup vertreten (spielt zu Hause gegen Feldkirchen).

Weitere offene Fragen in den anderen Spielstufen:
Kärntner Liga
1. Klassen
2. Klassen

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter