Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Unterliga Ost

"Wundertüte" Eisenkappel visiert mit Eigenbau den Ligaverbleib an

Die Truppe des FC Eisenkappel kam gut durch den Herbst und überwintert in der Unterliga Ost mit 22 Punkten am Konto am neunten Tabellenrang unter den Top-10 der Liga. Beeindruckend war in Eisenkappel vor allem der Zusammenhalt und das Kollektiv, so war man stets als unberechenbar einzustufen und galt ligaweit sogar als kleine Wundertüte. Große Sprünge will man im Frühjahr aber keine machen. Wenn, dann logischerweise jene nach vorne in der Tabelle. Vielmehr soll der Fokus in der Entwicklung liegen und darauf legt man in Eisenkappel großen Wert.

Rundum zufriedene Gesichter in Eisenkappel

Die Saison begann für die Reinwald- Elf eigentlich mit trüben Gesichtern. Zuerst die bittere 1:5- Pleite im Cup gegen Tainach, dann folgte zum Ligaauftakt gleich die erste herbe Saisonklatsche beim SV Ludmannsdorf (2:5), ehe man ebenso zuhause gegen ASK Klagenfurt das Nachsehen hatte (1:2). Quasi erst mit dem 5:1 Kantersieg bei Aufsteiger Poggersdorf kam die Trendwende und das Werkl der Reinwald- Elf fing sich allmählich zu drehen an. "Wir können mit dem Herbst eigentlich sehr zufrieden sein, konnten 22 Punkte erreichen. Herausragend war vor allem, dass wir immer wieder wichtige Ausfälle durch junge Eigenbauspieler kompensieren konnten", blickt der Trainer Peter Reinwald doch sehr zufrieden zurück. Sobe web A61064

Zwei Höhepunkte

In Eisenkappel erinnert man sich vor allem an zwei Höhepunkte gerne zurück, wo man auch spielerisch glänzen konnte. "Das waren der Sieg gegen St. Michael/Lav. und jener im Derby gegen Zell", so Reinwald weiter.

Klassenerhalt und Entwicklung

"Unser erstes Ziel im Frühjahr ist natürlich der Klassenerhalt. Weiters wollen wir dann auch unsere jungen Spieler weiter entwickeln, um sie dann bald in die Kampfmannschaft einbauen zu können", zeigt der Trainer vollstes Vertrauen.

Keine Transfers

"Am Transfermarkt werden wir aber nicht aktiv sein. Im Fokus stehen unsere eigenen Kicker", ergänzt Peter Reinwald abschließend.

 

 Foto: Sobe

 

ligaportal.at bedankt sich für die bisherige Zusammenarbeit, wünscht eine erholsame Winterpause und eine verletzungsfreie Vorbereitung! 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung