Nach "historischem Verletzungspech" geht Donau Klagenfurt mit einem starken 20-Mann-Kader an den Start

Beim SV Donau Klagenfurt aus der Unterliga Ost blickt man mit Entsetzen auf die letzte Saison zurück. Teilweise war eine ganze Mannschaft verletzt bzw. nicht einsatzfähig, was natürlich extrem schwankende Leistungen zur Folge hatte. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag man deshalb auch "nur" an der zehnten Stelle der Tabelle, was nicht der Anspruch dieses Teams ist. Jetzt hofft man, dass alle gesund bleiben, die Saison ohne große Probleme gestartet werden kann und man am Ende einen Top-6 Platz erreicht.

"Eine fairere Lösung hätte es nicht gegeben" 

"Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen! Die Annullierung der Meisterschaft war eigentlich die einzige logische Lösung in der Situation. Schade für Vereine die auf Aufstiegskurs waren, aber ich glaube eine fairere Lösung hätte es nicht gegeben", sagt Raphael Thun-Hohenstein, der sportliche Leiter und Sektionsleiter des SV Donau Klagenfurt. 

"Hoffen, dass der Startermin hält"

"Wir hoffen dass - sofern die gesundheitliche Lage sich nicht verschlechtert - die Möglichkeit eines Saisonstarts mit 1.8 wirklich hält" sagt Thun-Hohenstein und ergänzt:  "Der KFV hat meiner Meinung nach gut reagiert und uns versucht am Laufenden zu halten. Bezüglich Förderung hoffe ich nur, dass Vereine, die wirklich in die Jugend investieren, bevorzugt werden." 

Testspiele laufen

"Wir freuen uns auf den Start Anfang August! Seit es die gesetzlichen Bestimmungen zulassen, wird wieder voll trainiert. Ein Testspiel gegen den KAC (0:6) und diesen Freitag gegen Velden wurden bereits ausgemacht bzw. absolviert." 

donaumedic

Foto (Donau Klagenfurt): Aleks Medic wechselt vom ASV zur Thun-Hohenstein Elf!

Historisches Verletzungspech

"Nach dem historischen Verletzungspech von letzter Saison, starten wir heuer mit einem gesunden 20-Mann-Kader in die Saison. Ich hoffe, dass wir heuer von gröberen Ausfällen verschont bleiben und sehe unser Team - in dieser qualitativ hochwertigen Unterliga - trotzdem unter den TOP 6! Das ist auch unser Anspruch trotz unser begrenzten Mittel", blickt man bei Donau Klagenfurt optimistisch in die Zukunft. 

Starker Kader

"Wir haben einen Abgang mit Dominik Killar und dafür haben wir auch einen Ersatz geplant. Der 22 jährige Aleksandar Medic wechselt vom ASV Klagenfurt zu gruenweiß und wird mit der Nummer 2 in der Thun-Hohenstein 11 auflaufen. Wir sind aber von der Qualität unseres „fitten“ Kaders so überzeugt, dass wir sonst hier kein Verbesserungspotential sehen. Im Gegenteil: 2 Spieler (15 Jahre) von U17-Erfolgstrainer Johannes Schmölzer werden den Kader der Kampfmannschaft erweitern und wurden langfristig an den Verein gebunden", schließt Raphael Thun-Hohenstein ab. 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Tobias Roscher vom SV Tainach  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 39 (Runde 8) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter