Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

FC St. Michael/Lav. gewinnt Spitzenspiel gegen den ASK Klagenfurt schlussendlich (zu) hoch

St. Michael/Lav.
ASK Klagenfurt

Am Freitag traf in der 1. Runde der Unterliga Ost der FC St. Michael/Lav. vor heimischer Kulisse auf den ASK Klagenfurt. Beide Mannschaften nahmen sich für dieses Spiel viel vor und nach 90 sehr guten Fußballminuten setzten sich die Lavanttaler doch klar it 4:1 durch. Das Ergebnis viel aus Sicht beider Trainer am Ende dann aber doch zu hoch aus.


Keine Tore in Halbzeit 1

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Der ASK kommt aber zu zwei, drie Topmöglichkeiten, doch die werden Vom Tormann der Hausherren, Andreas Kremser, in geradezu sensationeller Manie zunichte gemacht. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Die Partie nimmt Fahrt auf

In Minute 60 setzt sich Alexander Kirisits durch und kann sich nach einer Flanke von Adnan Shabani un einem sehenswerten Volleyschuss als Torschütze zum 1:0 feiern lassen. Dann bleibt David Valtiner vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 63. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er trifft per Kopf nach Schweizer-Vorarbeit, zum Jubeln, neuer Spielstand 1:1. Nach 77 Minuten bleibt der Tormann der Gäste erneut nur zweiter Sieger und Michael Kirisits verwertet einen Elfmeter nach Handspiel von Stefan Dollinger zum 2:1. Stefan Amberger verwertet in Minute 87 nach einem herrlichen Pass über die ASK-Abwehr einen Alleingang zum 3:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Der ASK muss jetzt natürlich komplett aufmachen, doch der Anschluss gelimgt ihnen nicht mehr. In Minute 91 drückt Stefan Stückler den Ball nach einem Getümmel im Strafraum über die Linie und stellt auf 4:1, was dann auch der Endstand in dieser Partie ist. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht St. Michael/Lav. als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den ASK Klagenfurt mit 4:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Landesliga-Absteiger SV Hirter Kraig beweisen, der ASK Klagenfurt trifft auf Aufsteiger TSV Grafenstein und hofft auf einen Sieg.

Armin Feldbacher, Sektionsleiter des FC St. Michael/Lav.: "Das Spiel war auf einem sehr hohen Niveau. Man hat gemerkt, dass zwei Spitzenmannschaften der Unterliga Ost aufeinandertreffen. In den ersten 30 Minuten war der ASK besser. Der Gegner fand zwei, drei Topchancen vor, welche Andreas Kremser zunichtemachen konnte. Dann haben wir die Zügel in die Hand genommen und wir erzielten in der zweiten Halbzeit das 1:0. Nach dem Treffer waren wir immer in Ballbesitz. Wir waren die stärkere Mannschaft und erarbeiteten gefährliche Chancen. Wir erzielten aus fünf Chancen vier Treffer – das hat uns in der vorherigen Saison gefehlt. Der Sieg war verdient, er ist jedoch meiner Ansicht nach aufgrund des Spielverlaufs zu hoch ausgefallen."

Manfred Mertel, Trainer des ASK Klagenfurt: "Es war ein sehr gutes Spiel, doch wir mussten aus beruflichen Gründen auf sechs Spieler verzichten und hatten keine Wechselspieler. Bis zur 75. Minute war es sehr ausgeglichen und beide Mannschaften fanden Torchancen vor. Wir hatten zu Beginn die besseren Möglichkeiten durch Micic, Maric und Muharemovic. Wir haben nach dem 2:1 versucht den Ausgleich zu erzielen und haben zwei Tore aus Konter kassiert. Das Spiel ist höher ausgefallen, als es dem Spielverlauf entsprochen hat. Es war ein verdienter Sieg von St. Michael – sie waren konditionell besser. St. Michael hat gewartet, bis wir müde waren. Wir gratulieren St. Michael zu diesem Sieg."

Die Besten: Andreas Kremser, Adnan Shabani, Stefan Stückler, Julian Mottnik bzw. Niko Maric, Danijel Micic, Alexander Schenk

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung