Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ruden jubelt über die ersten Punkte - torreicher Sieg gegen Sele Zell

SV Ruden
DSG Sele Zell

In der 8. Runde der Unterliga Ost duellierten sich der Tabellensechzehnte SV Union Raiba Ruden und der Tabellenzwölfte DSG Sele Zell. In der letzten Runde verlor der SV Union Raiba Ruden mit 1:2 gegen den SV Dolomit Eberstein, doch diesmal war es so weit und die Rudener durften den ersten Saisonsieg, gleichbedeutend mit den ersten Punkten, bejubeln.


Ruden spielt groß auf

Der DSG Sele Zell gelingt der bessere Start und sie gehen früh in Führung. David Bunderla lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 3 zum 0:1. Er verlängert einen Eckball mit der Ferse und trifft sehenswert. Ruden kommt dann aber immer besser ins Spiel und kann die herausgespielte Überlegenheit auch in Tore ummünzen. In Minute 25 fasst sich Hannes Sauerschnig ein Herz und vollendet nach einem Angriff über mehrere Stationen eiskalt zum 1:1-Ausgleich. Fabian Anetitsch nützt in Minute 35 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet mit einem satten Schuss aus 25 Metern zum 2:1. Der SV Ruden legt nach und trifft wenige Augenblicke später ein weiteres Mal. Philipp Diex trifft nach einer schönen Kombination in Minute 36 zum 3:1. Diex befördert in der 44. Minute den Ball erneut über die Linie und stellt auf 4:1, was dann schon ein wenig nach Vorentscheidung riecht.  Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichterin Senka Haznadar beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Es wird doch nochmals knapp

Die DSG Sele Zell kommt wie verwandelt aus der Kabine, schlägt in Minute 48 postwendend zurück und David Bunderla stellt mit einem Weitschuss aus 25 Metern auf 4:2. Bunderla verwertet dann in Minute 78 nach einem Handspiel einen Strafstoß zum 4:3 und macht die Partie nochmals richtig spannend. Der Ausgleich will den Gästen aber nicht mehr gelingen und Ruden bringt die knappe Führung dann doch noch über die Zeit. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der SV Ruden zum ersten mal in dieser Saison als Sieger vom grünen Rasen und besiegt die DSG Sele Zell mit 4:3. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den ASK Klagenfurt beweisen, die DSG Sele Zell trifft SC Globasnitz und hofft auf einen Sieg.

Mario Kuester, Trainer des SV Ruden: "Nach dem frühen Rückstand durch ein schönes Tor, sind wir langsam ins Spiel gekommen und haben aus sehr schönen Aktionen vier Tore erzielt. In der zweiten Halbzeit sind wir nach dem Tausend-Gulden-Schuss ins Schwanken gekommen. Wir hätten den Sack früher zumachen müssen. Wir haben durch einen Elfmeter noch das 4:3 bekommen und mussten bis zum Schluss schwitzen. Zum Glück konnten wir das Ergebnis über die Distanz bringen."

Mario Oraze, Trainer der DSG Sele Zell: "Wir dominierten das Spiel über die gesamte Dauer und kassierten durch Eigenfehler vier Tore. In der zweiten Halbzeit ging es nur in eine Richtung. Wir hatten das Spiel im Griff und fanden drei, vier hochkarätige Chancen vor. Der Ausgleich wollte uns nicht gelingen. Wenn man solche Fehler macht, hat man es auch nicht verdient zu punkten."

Die Besten: Pauschallob bzw. David Bunderla

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung