Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ruden nützt die Chancen nicht - Punkteteilung in Eisenkappel

FC Eisenkappel
SV Ruden

In der Unterliga Ost empfing der Tabellenzwölfte FC Eisenkappel in der 12. Runde den Tabellendreizehnten SV Union Raiba Ruden und die Zuseher dürfen sich auf ein echtes Sechs-Punkte-Spiel freuen. Wer wird am Ende diese wichtigen Punkte für sich verbuchen können?


David Writzl stellt auf 1:0

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Die beiden Mannschaften neutralisieren sich und so dauert es lange, bis es etwas zu bejubeln gibt. In Minute 39 drückt David Writzl den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. Matija Smrtnik tankt sich an der Seite durch und seinen Querpass verwertet Writzl sicher. In der ersten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Martin Podgornik 20.; Igor Orasche 34.; Ernst Georg Spitzer 42.) Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Gerechte Punkteteilung

Nachdem Matija Smrtnik den Matchball vergeben hat, kommt Ruden immer besser ins Spiel, benötigt aber einen Standardsituation, um zumindest noch zu einem Punkt zu kommen. Nach 61 Minuten wird Daniel Diex mittels gelber Karte verwarnt. Danach nützt Simon Naglic in Minute 65 einen Freistoß und verwertet mit einem sehenswerten Schuss aus 30 Metern zum 1:1 genau ins Kreuzeck. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche.

Bernhard Starz, Trainer Eisenkappel: „Wir haben in der ersten Halbzeit gut ins Spiel gefunden und die zwei Mannschaften haben sich neutralisiert. Ruden war nur durch Standards gefährlich und wir haben schnell nach vorne gespielt, um Chancen zu erarbeiten. In der zweiten Halbzeit setzten wir unsere Spielweise fort und hätten durch Matija Smrtnik das 2:0 machen können. Ruden kam immer besser ins Spiel und unser Tormann hat die Möglichkeiten des Gegners gut pariert. Zum Glück hat Ruden die Chancen zum Schluss nicht genutzt, doch aufgrund der ersten Halbzeit war es unterm Strich ein gerechtes Unentschieden. Wir sind im Aufwärtstrend, wollen Ruden hinter uns lassen und so weiterarbeiten.“

Mario Kuester, Trainer Ruden: „Wir sind unnötig in Rückstand geraten, normalerweise darf so etwas nicht passieren. Aufgrund der Chancen, die wir über die gesamte Spieldauer vorgefunden haben, hätten wir die Partie gewinnen müssen.“

Die Besten: Raspotnig, M. Smrtnik bzw. Skorjanz, Hafner, Spitzer, Naglic

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung