Am Ende zählen die Punkte - Ruden feiert knappen Heimsieg gegen den ASK

SV Ruden
ASK Klagenfurt

Am Freitag traf der SV Union Raiba Ruden in der Unterliga Ost auf den ASK Klagenfurt. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen, doch da hatte die Heimelf etwas dagagen udn gewann am Ende ohne zu glänzen knapp mit 1:0. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen.


Philipp Diex trifft nach 16 Minuten

Philipp Diex trifft in der 16. Minute zum 1:0 für SV Union Raiba Ruden und lässt die Zuschauer jubeln. Tormann Alexander Schenk will den Ball ins Tor-Out lassen und verschätzt sich. Philipp Diex nutzt seine Chance und erzielt aus einem spitzen Winkel die Führung für Ruden. Normalerweise ist es unmöglich, aus diesem Winkel ein Tor zu erzielen, erzählt Trainer Mario Kuester. Oliver Kuester sieht in der 28. Minute den gelben Karton. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Zu Zweit auf den Tormann, bisschen zu eigensinnig, vergeben

Christopher Lobnig, Ticker-Reporter

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Ruden drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SV Hirter Kraig. ASK Klagenfurt hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SC Globasnitz die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Kristian Rozman 65.; Boris Tomic 67.; Timo Diego Serno 90.) 

Mario Kuester, Trainer Ruden: „Wir haben über die gesamte Spieldauer keine Chance zugelassen und sind vier Mal allein vor dem Tormann aufgetaucht. Wir konnten diese Möglichkeiten leider nicht verwerten, ansonsten hätten wir das Spiel schon früher entschieden. Wir kämpften aufopferungsvoll und erarbeiteten uns Chancen, erzielten jedoch nicht mehr als ein Tor. Es war vermutlich keine Partie auf spielerisch hohem Niveau, doch am Ende zählen die drei Punkte.“

Die Besten:
SV Ruden: Pauschallob insbesondere Philipp Diex (Mittelfeld), Oliver Kuester (Verteidigung)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jakob Ebner vom ASKÖ Gmünd 1b  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter