Urschitz bombt den ASKÖ mexlog Gurnitz zum Kantersieg gegen den SV Donau Klagenfurt!

ASKÖ Gurnitz
SV Donau Klagenf.

Am Samstag durften sich die Besucher in der Unterliga Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams ASKÖ mexlog Gurnitz und SV Donau Klagenfurt - St.Ruprecht freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SV Donau Klagenfurt - St.Ruprecht mit 3:0 das bessere Ende für sich. Doch die Revanche der Gurnitzer ließ nicht auf sich warten und ein Daniel Urschitz in Überform schoss Donau gnadenlos ab.

Stefan Rauter eröffnet den Torreigen

In diesem Spiel gibt es viele Tore zu sehen, die Besucher kommen also voll auf ihre Kosten. In Minute 21 setzt sich Stefan Rauter durch und kann sich als Torschütze zum 1:0 feiern lassen. Nach einem Doppelpass zwischen Rauter und Thomas Wallner, pariert Tormann Christian Wohlmuth den Schuss von Thomas Wallner. Den Abpraller drückt jedoch Rauter über die Linie. In Minute 26 drückt Daniel Urschitz den Ball über die Linie und stellt auf 2:0. Donau macht auf und Gurnitz startet einen Konter. Urschitz bekommt einen Pass in die Tiefe, umkurvt den gegnerischen Tormann und erzielt den zweiten Treffer für die Heimelf. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel etwas ruppiger wird. Daniel Urschitz, der in diesem Spiel bereits seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hat, wird vom Unparteiischen mit Gelb verwarnt. In der 43. Minute holt der Schiedsrichter erneut die Karte aus der Tasche: Gelb für Alexander Percher. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Emsudin Skalic beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen. bannerknoppi

Donau darf nur kurz hoffen

Emre Yalcin versenkt nach 64 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:1-Anschluss. Nach dem Gegentreffer schlägt der ASKÖ mexlog Gurnitz in Minute 67 postwendend zurück und stellt auf 3:1. Nach einem maßgenauen Pass auf Urschitz, spielt er den Ball unter dem Tormann durch und trifft zur Vorentscheidung. Daniel Urschitz befördert in der 70. Minute den Ball erneut über die Linie und stellt auf 4:1. In der 85. Minute kennt der Referee kein Pardon und zeigt Sebastian Michael Layroutz von den Gästen die gelb-rote Karte. Danach nützt Daniel Urschitz in Minute 93 zum vierten Mal eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 5:1 ab, was dann auch der Endstand ist. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Markus Hubmann 47.; Emre Yalcin 65.; Daniel Matzner 76.; Sebastian Michael Layroutz 85.) Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der ASKÖ Gurnitz als klarer Derbysieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Donau Klagenfurt mit 5:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV Eberstein beweisen, der SV Donau trifft im nächsten schweren Derby auf den ASK und hofft auf einen Punktezuwachs.

 

Andreas Pöck, Trainer Gurnitz: „Den Unterschied an diesem Tag machte Daniel Urschitz! Die Vorzeichen waren, dass derjenige, der dieses Spiel verliert, in den Abstiegsstrudel hineingerät. Wir wollen die Abstiegsränge unbedingt vermeiden, hatten erst zwei Punkte und Donau einen Sieg. In der Aufwärmphase verletzte sich Stefan Ottmann, so mussten wir kurzfristig umstellen und mit Daniel Urschitz beginnen. Wir starteten gut in die Partie und gingen mit einem schönen Tor in Führung – den Rest erledigte Daniel Urschitz. Nach dem Anschlusstreffer warf Donau alles nach vorne und wir fanden noch etliche Chancen vor, doch leider fehlte der letzte Pass. In der zweiten Halbzeit wurde von der Bank aus viel mit dem Schiedsrichter diskutiert, ansonsten war es ein faires Spiel. Das 5:1 ist Balsam für die Seele, denn wir hatten nur zwei Punkte, obwohl wir die stärkere Mannschaft in diesen zwei Partien waren. Ich hoffe, dass der Knopf jetzt endlich aufgegangen ist und nach den zwei Niederlagen in der letzten Saison gegen Donau, tut dieser Sieg doppelt so gut.“

Die Besten: Pauschallob, insbesonders Daniel Urschitz (Sturm), Stefan Rauter (Mittelfeld), Daniel Kolbitsch (Verteidigung) bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten