Der ASK Klagenfurt bleibt nach Derbysieg gegen Wölfnitz ungeschlagener Tabellenführer [Video]

ASK Klagenfurt
ASKÖ Wölfnitz

Der ASK Klagenfurt empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellenachten ASKÖ Wölfnitz und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Doch diesmal zeiget der ASK erneut, warum er bereits früh in der Meisterschaft als Titelkandidat gehandelt wird und gewann glatt mit 2:0.


Keine Tore in Halbzeit 1

In Halbzeit 1 trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach 45 Minuten noch 0:0. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen. In der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe drei Mal Gelb (Markus Pavic 15.; Dominik Wurmdobler 29.; Lukas Schmied 32.)

VideoTor ASK Klagenfurt 46. Minute

Der ASK in Durchgang zwei mit Blitzstart

Nach 47 Minuten bleibt der Tormann der Gäste nur zweiter Sieger und Ziga Anzelj trifft mit eunem wunderbaren Schuss vom rechten Sechszehnereck zum 1:0 ins lange Eck. In weiterer Folge kann der Ball in der 63. Minute nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Lukas Lausegger verwertet mit einem satten Schuss aus ca. 18 Metern zum 2:0. Nach 86. Minuten zieht der Unparteiische den gelb-roten Karton aus der Brusttasche und stellt Tomaz Avbelj vom Platz. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der ASK Klagenfurt darf nach einem 2:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt vier Mal zur gelben Karte (Tomaz Avbelj 62.; Zoran Vukovic 86.; Michael Schneider 86.; Cemal Amet 90.)

Dietmar Thuller, Trainer ASK Klagenfurt: „Wir zeigten Disziplin und haben zwei Tore erzielt, obwohl Wölfnitz sehr stark war.“

Die Besten: Dlopst, Micic, Anzelj bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jakob Ebner vom ASKÖ Gmünd 1b  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter