St. Stefan führte bereits 2:0, doch dann drehten die SK Austria Klagenfurt Amateure die Partie noch um

SC St. Stefan
Austria Klagenfurt Amat.

Am Samstag durften sich die Besucher in der Unterliga Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SC St. Stefan und SK Austria Klagenfurt Amateure freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SK Austria Klagenfurt Amateure mit 6:0 das bessere Ende für sich und auch diesmal gewannen die Klagenfurter am Ende klar. Auch wenn es einige Zeit nicht danach aussah.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Beide Mannschaften kommen aber zu Chancen, doch das Runde will nicht in das Eckige. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Nsandi mit einem Blitz-Hattrick

Mario Egger versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 52 Minuten: 1:0 für die Heimelf. Darauf hin bleibt der Tormann der Gäste nach 57 Minuten erneut nur zweiter Sieger und Jürgen Simonitsch trifft zum 2:0. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel etwas ruppiger wird. In der 57. Minute wird Luca Pollanz verwarnt und sieht die gelbe Karte. Nach 57 Minuten zieht der Unparteiische erneut den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Andraz Zurej. Nachfolgend trifft Ambrozije Soldo in der 62. Minute zum 2:1 für SK Austria Klagenfurt Amateure und lässt die Zuschauer jubeln. Tormann Christoph Holzer wehrt den Freistoß von der Seite ab - Soldo steht genau richtig und verwertet den Nachschuss zum Anschluss. Valerii Timchenko befördert in der 72. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 2:2. Jonas Müller zieht in den Strafraum, überspielt den Tormann und Timchenko drückt den Ball noch über die Linie. Mersei Dieu Nsandi nützt in Minute 80 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 2:3 ab. In Minute 88 fasst sich Mersei Dieu Nsandi ein weiteres mal  ein Herz und vollendet nach Querpass von Felix Kogler eiskalt zum 2:4. Mersei Dieu Nsandi trifft damit zum dritten Mal innerhalb von neun Minuten und krönt seine Leistung mit einem lupenreinen Hattrick. Er schiebt den Ball in Minute 89 aus sieben Metern am Tormann vorbei und stellt den Endstand von 2:5 her. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und die Austria Klagenfurt Amateure dürfen sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Christian Sablatnig, Trainer Austria Klagenfurt Amateure: „In der ersten Halbzeit waren Chancen auf beiden Seiten vorhanden, wobei wir etwas gefährlicher waren. Wir trafen dreimal die Stange und hätten in Führung gehen können, doch auch St. Stefan fand ein, zwei gute Möglichkeiten vor. Nach der Pause führten unnötige Ballverluste zu zwei Standardsituationen, die St. Stefan verwertete. Diese Fehler sind der Jugend meiner Mannschaft zuzuschreiben, doch ich muss dem gesamten Team ein Kompliment aussprechen – obwohl wir in den letzten Wochen so viel Pech hatten und im heutigen Spiel 2:0 in Rückstand gerieten, hat meine Mannschaft nicht aufgesteckt und immer an den Sieg geglaubt, das war für mich als Trainer beeindruckend und wir konnten das Spiel drehen.“

Die Besten: Keiner bzw.  Florian Weiss (Verteidigung), Fabio Markelic (Mittelfeld), Mersei Dieu Nsandi (Sturm)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Mario Santner von der SG Gitschtal  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 41 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter