Vereinsbetreuer werden

Klarer Auswärtssieg von Ludmannsdorf in St. Michael!

St. Michael/Lav.
SV Ludmannsdorf

SV Ludmannsdorf fertigte St. Michael/L. am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab. Dabei standen die Gäste noch fast eine Stunde mit einem Mann weniger auf dem Platz. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften egalisiert und 1:1 remis gespielt.

Blitzstart und eine folgenlose Rote Karte

SVL erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Nico Spendier traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Er hämmerte den Ball an der zweiten Stange nach einer verlängerten Flanke rein. Die Gäste machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Markus Partl (6.). Der Angreifer überlief dabei die Abwehr und packte Goalie Manuel stocker noch zusätzlich ein.

In der 35. Minute sah Rafael Ogris-Martic eine glatte Rote Karte nach Torraubfoul. Allerdings konnten die Lavanttaler bis zum Schluss kein rechtes Kapital aus der numerischen Überlegenheit schlagen, insbesondere Julian Hobel schloss bei hohen Temperaturen sämtliche Lücken im Mittelfeld. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. Ludmannsdorf wirkte fitter, spritziger und kam ganz klar mit der Hitze besser zurecht

Michöl2

Foto: Gerhard Pulsinger

Es kommt knüppeldick für St. Michael

Die Gäste verlegten sich numerisch unterlegen auf Konter, eine Taktik, die aufging. Vorher bekam aber St. Michael durch den eingewechselten Tormanntrainer/Ersatztorhüter Raphael Petschenig die zwingende Chance zum Anschlusstreffer. Er schoss aus kurzer Distanz in die Wolken. Dann waren wieder die pfeilschnellen Gäste am Zug.  Das 3:0 für SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf stellte Spendier sicher. In der 73. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie, nach einem fertig gespielten Konter. Für das 4:0 von SV Ludmannsdorf sorgte Alessandro Oraze, der in Minute 84 direkt nach der zweiten großen Chance für die Gastgeber zur Stelle war. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Partl, der das 5:0 aus Sicht von SVL perfekt machte (90.). SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf überrannte FC St. Michael/Lav. förmlich mit fünf Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Stimme zum Spiel
Simon Paulitsch (Trainer Ludmannsdorf): "Trotz der Roten Karte hatten wir immer alles im Griff. Wir waren einfach schneller als der Gegner."

Die Besten (Ludmannsdorf): Hobel (DM) & Nico Spendier (Mf re)

12 Siege, 7 Remis und 10 Niederlagen hat St. Michael/Lav. derzeit auf dem Konto. Der Gastgeber baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

SV Ludmannsdorf verbuchte insgesamt 13 Siege, 7 Remis und 9 Niederlagen.

Mit diesem Sieg zog SVL an St. Michael/L. vorbei auf Platz sieben. FC St. Michael/Lav. fiel auf die neunte Tabellenposition.

Am nächsten Donnerstag reist St. Michael/Lav. zu SV Union Raiba Ruden, zeitgleich empfängt SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf SC Raika Kappel.

Unterliga Ost: FC St. Michael/Lav. – SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf, 0:5 (0:2)

  • 90
    Markus Partl 0:5
  • 84
    Alessandro Oraze 0:4
  • 73
    Nico Spendier 0:3
  • 6
    Markus Partl 0:2
  • 4
    Nico Spendier 0:1