Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Souveräner Auswärtssieg von St. Veit bei Ludmannsdorf!

SV Ludmannsdorf
SC St. Veit

Durch ein 4:1 holte sich SC St. Veit drei Punkte bei SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von SC St. Veit. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Mit Ausnahme einer Phase diktierten die Gäste klar das Geschehen.


Doppelschlag in den ersten Minuten

Kurz nach Spielbeginn schockte Lukas Unterweger SV Ludmannsdorf und traf für SC St. Veit im Doppelpack (5./8.). Beim 1:0 staubte er einen Schuss von Kapitän Hofer ab. Ludmannsdorf konnte diesen Doppelpack noch einmal beantworten. Der Treffer von Julian Hobel „aus dem Nichts“ bedeutete nach 21 Minuten vor den 250 Zuschauern den Anschlusstreffer für Ludmannsdorf Bei den Herzogstädtern riss nun der Faden, die Führung hatte dennoch bis zur Pause Bestand.

St. Veit zieht davon

Der SC St. Veit fand wieder zu seinem konzentrierten Spiel zurück, legte seine Schwächephase ab.  Ramazan Guerkan führte schließlich das 3:1 per spektakulären Flugkopfball herbei (61.). Michael Struger fand dann noch eine Chance für den Anschlusstreffer seiner Farben vor, das nächste und damit entscheidende Tor erzielte kurz vor Schluss Alexander Hofer. Ein starker Auftritt ermöglichte SC St. Veit am Sonntag einen weitgehend ungefährdeten Erfolg gegen SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf.

Stimme zum Spiel
Florian Novak (Trainer St. Veit): "Wir waren das bessere Team und fuhren einen auch in der Höhe verdienten Sieg ein."

Statistiken

SV Ludmannsdorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Ludmannsdorf findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Wo bei SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf ebenfalls der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 16 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.  Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte Ludmannsdorf nur vier Zähler.

SC St. Veit stabilisiert nach dem Erfolg über SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf die eigene Position im Klassement. Mit 27 geschossenen Toren gehört SC St. Veit offensiv zur Crème de la Crème der Unterliga Ost. Die Saison von SC St. Veit verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sechs Siegen, drei Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt. Die letzten Resultate von SC St. Veit konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Nächster Prüfstein für SV Ludmannsdorf ist FC St. Michael/Lav. (Samstag, 16:30 Uhr). SC St. Veit misst sich am selben Tag mit FC Eisenkappel (16:00 Uhr).

Unterliga Ost: SV ASKÖ Holzbau Gasser Ludmannsdorf – SC St. Veit, 1:4 (1:2)

  • 91
    Alexander Hofer 1:4
  • 61
    Ramazan Guerkan 1:3
  • 21
    Julian Hobel 1:2
  • 8
    Lukas Bernhard Unterweger 0:2
  • 5
    Lukas Bernhard Unterweger 0:1