Greifenburg blickt optimistisch in das Frühjahr und hat auch wieder einen "echten" Tormann im Team!

Beim SV Greifenburg blickt man mit gemischten Gefühlen auf den Herbst in der Unterliga West  zurück. Einerseits ist man mit dem erreichten 10. Tabellenplatz recht zufrieden, andererseits weiß man auch, dass man einige Punkte leichtfertig hat liegen lassen und so bedeuten die erreichten 16 Punkte auch, dass die Abstiegsgefahr weiter latent ist. "Den Klassenerhalt schnell zu sichern" ist deshalb auch das vorrangige Ziel bei den Greifenburgern, die nun auch wieder einen "echten" Tormann ins Gehäuse stellen können. 

Punkte liegen gelassen

"Ganz zufrieden können  wir mit unserem Herbstdurchgang nicht sein. Wir haben sicher einige Punkte unnötig liegen lassen oder waren nicht vom Glück gesegnet. Mir fallen da spontan die Auswärtsbegegnungen beim ASV oder in Sirnitz ein. Sogar bei der Begegnung in Nußdorf, wo das Ergebnis ja klar ausgefallen ist, wäre für uns eine Punkteteilung drinnen gewesen. Über Nötsch zuhause möchte ich mich gar nicht lange äußern. "Ein reguläres Tor wurde einfach aberkannt." Das Spiel  in Seeboden sollten wir schnell wieder vergessen - da hat einfach nichts zusammengestimmt", blickt der Obmann des SV Greifenburg, Josef Ebeberger mit gemischten Gefühlen zurück. 

schlagerpartypng

Kleiner Kader, ansprechender Tabellenrang

"Trotzdem  möchte ich der Mannschaft und dem Trainer zum derzeitigen 10. Tabellenrang gratulieren. Unser Kader ist relativ klein und zusätzlich haben wir die Situation, dass einige Spieler durch Schule, Studium oder "Auswärtsarbeiten" nur einen geringen Trainingsanteil haben. Zum Herbstdurchgang ist noch festzuhalten, dass wir die hälfte der Spiele mit einem Feldspieler im Tor absolvieren mussten. Zum Glück haben wir hier einen  "Allroundler" in unserem Verein. Mario Pratljacic hat diese Herausforderung angenommen und souverän bewältigt. "DANKE MARIO", ergänzt der Obmann. 

Einige Highlights

"Für den SVG  ist jeder einzelne Punktegewinn enorm wichtig. Zu den Highlights des Herbstes zähle ich den doch klaren Heimsieg zuhause gegen Sachsenburg und die Unterbrechung der Heimsiegesserie von Thal Assling", analysiert auch Gerald Waltl, der Sektionsleiter des SV Greifenburg, zufrieden.  

Sobe web A76405

Foto (Sobe): Tore von Greifenburg-Bomber Marcel Pirker werden im Frühjahr wichtig sein!

Klassenerhalt schnellstens fixieren

"Wir müssen es schaffen, auf schnellstem Weg nichts mehr mit dem Abstieg zutun zu haben. Es ist mir bewusst, dass es sehr schwer wird,  jedoch steckt in unserem Team noch Potential mindestens ein bis zwei Tabellenplätze gut zu machen. Unser Trainer Suvad Rovcanin wird weiterhin ein  motiviertes und kampfstarkes Team aus Routiniers, aus Spielern um die 20 Jahre und den drei Legionären bilden. Weiters wird der Trainer auch unseren  "ganz Jungen" eine Chance geben um bereits mit  16-17 Jahren "Unterligaluft" schnuppern zu können", blickt Sektionsleiter Waltl optimistisch nach vorne.

Transfers und Trainingslager

"Mit Michael Wiesflecker, einem  jungen Tormann vom SV Spittal/Drau  und dem Mittelfeldakteur Michael Trupp, der zuletzt in Feffernitz gemeldet war, werden wir den Kader stabilisieren. Weitere Ergänzungen sind derzeit nicht geplant, jedoch im Zeitfenster bis 6. Feber kann sich oft spontan noch ein Spieler  ergeben, der  gut zu uns passt", antwortet Waltl auf die Frage nach Kaderveränderungen.

"Wir fahren vom 21.-24. Feber mit ca. 25 Mann ins Trainingslager nach Medulin, wo unser Trainer das Team nach der Winterpause wieder gut vorbereiten  wird. Die Stimmung im Team hat sich in den letzten Monaten sehr gut entwickelt und wird im Frühjahr hoffentlich seinen positiven Lauf fortsetzen", ergänzt der Sektionsleiter. bannerdabringer

Dank an Helfer und Vorschau

"Wir haben über das Jahr hindurch sehr viele Aktivitäten. Ich möchte die Gelegenheit nützen, um mich bei allen Helferinnen und Helfern - egal in welcher Form - für die Unterstützung und das grüne SVG-Herz  bedanken. Danke auch an meine Vorstandskollegen für den Einsatz und das schöne Miteinander", ist nun wieder Obmann Josef Ebenberger am Wort.

Schon jetzt vormerken:
"Am 9. März findet ein großes "Watterturnier" und anschließend die schon legendäre "Soccer-Beats Party" im Kultursaal Greifenburg statt. Der SVG freut sich auf jeden Einzelnen, der uns besucht", schließt Obmann Ebenberger ab.

 

 Skibetrieb täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr -  Innerkrems: Näher als Du denkst!innerkrems

 

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären ein gutes neues Jahr sowie vor allem eine verletzungsfreie Vorbereitung! 

 

von Kurt Rieger

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten