Bitterer Abgang, aber mit einem neuen Trainer will Greifenburg die Klasse halten

Turbulente Zeiten durchlebt derzeit der SV Greifenburg. Mit nur elf Punkten liegt man am enttäuschenden letzten Platz in der Tabelle der Unterliga West und nach einem bitteren Abgang, Stütze Wolfram Hierländer verlässt den Verein, wird es wohl ganz schwer werden, den Turnaround zu schaffen. Trotz aller Probleme konnte man mit Marc Angelo Mareschi einen neuen Trainer engagieren und mit frischem Wind, den der neue Trainer sicher bringt, soll das Unmögliche doch noch möglich gemacht werden.

bannerdabringer

Enttäuschende Hinrunde

"Natürlich ist der SV Union Raika Greifenburg mit der Herbstrunde nicht zufrieden. Auf die Ursachen der derzeitigen Tabellensituation möchte ich gar nicht näher eingehen", sagt Josef Ebenberger, der Obmann des SV Greifenburg. "Am Anfang der Saison hatten wir wieder mit einem Tormannproblem zu kämpfen. Auch einige unserer routinierten Spieler konnten nicht die von ihnen gewünschte Leistung über die gesamte Herbstsaison abrufen. Am Trainersektor musste die Mannschaft auch mit einer gewissen Unruhe über einige Runden gehen."

Viele junge Spieler

"Bevor ich die Herbstsaison mit nur 11 Punkten abhaken möchte, darf ich unseren jungen Spielern, wie Tobias Mikulan (Jahrgang 2003), Jakob Wuggenig (Jahrgang 2002) und  Matteo Dabringer (Jahrgang 2002) zur Herbstsaison gratulieren. Diese drei Burschen zählten zu den Stammspielern im Team", sagt der Obmann und ergänzt: "Jedoch bin ich mit den jungen Spielern noch nicht am Ende. Auch David Erlacher (Jahrgang 2003), Daniel Thalmann (Jahrgang 2003) und David Thalmann (Jahrgang 2002) haben schon einige Spielminuten bekommen."

16-jähriger Tormann

"Weiters möchte ich erwähnen, dass wir nach dem unvorhergesehenen Ausscheiden unseres Tormannes Mario Pratljacic einen 16 jährigen für einige Runden im Tor stehen hatten. Michael Wiesflecker wird uns im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Er wird in seiner Heimat Spittal/Drau bei der U17 zwischen den Pfosten stehen. Danke Michael für deinen Einsatz beim SVG."

Frischer Wind mit neuem Trainer 

"Am 15. Jänner hat unser neuer Trainer Marc Angelo Mareschi das Traineramt übernommen. Marco ist für den SVG kein unbeschriebenes Blatt. Er ist mit uns als Spieler von der 2. Klasse bis zur Unterliga aufgestiegen. Wie wir Ihn kennen, ist er ein Kämpfer, akribischer Arbeiter und natürlich Kenner der Greifenburger Fußballszene. Wir gehen von Anfang an mit dem starken und routinierten Tormann Kevin Linder in die Saison. Mit einer sehr guten Mischung aus erfahrenen, sehr vielen blutjungen Spielern und einem hochmotivierten Trainer ist natürlich das Ziel Klassenerhalt ausgerufen", blickt Ebenberger optimistisch nach vorne.

Sobe web A91605

Foto (Sobe): Wolfram Hierländer (li.) verlässt den SV Greifenburg

Bitterer Abgang 

"Leider müssen wir mit einem doch unerwarteten Abgang einer langjährigen SVG Stütze leben. Wolfram Hierländer wird uns aufgrund des sehr großen Aufwandes (lebt in Klagenfurt) im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Der gesamte SVG sowie die Fans möchten sich bei "Wolfi" für sein Engagement und seine Leidenschaft am Spielfeld bedanken."

"Mario Habunek, der uns durch seine Verletzung nur ein paar Spiele zu Verfügung stand, wird zu unserem Lokalrivalen Sachsenburg wechseln. Wenn es noch 1-2 passende Spieler am Markt gibt, könnte es natürlich bis zum Transferende noch zu ein paar kleinen Rochaden kommen."

Vorbereitung und Vorschau

"Ein Trainingslager in Rabac vom 27. Feber bis 1. März ist gebucht. Der SVG wird mit 25 Mann (Kampfmannschaft und zusätzlich einige 15-jährige Spieler) die Reise nach Kroatien antreten."

"Der Sportverein Greifenburg lädt am 14. März zum Watterturnier und zur schon legendären Soccer Beats Party im Kultursaal Greifenburg ein. Als Stargast wird ALFONS, bekannt durch seinen Hit "Ganjaman" den Kultursaal zum Beben bringen", schließt Obmann Josef Ebenberger ab.

 

innerkrems

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten