Neues Trainerteam und neues Spielsystem sollen den SV Seeboden wieder in die Spur bringen

Beim SV Seeboden aus der Unterliga West blickt man mit gemischten Gefühlen auf den Herbst zurück. 19 Punkte und der neunte Tabellenplatz waren eine mittelmäßige Ausbeute und so entschloss man sich einige Änderungen, unter anderem beim Trainerteam, durchzuführen. Mit neuem Schwung und neuem, offensiveren Spielsystem will man sich im vorderen Drittel der Tabelle etablieren.  

bannerdabringer

Ziel erreicht

"Wir sind grundsätzlich mit dem Ausgang der Herbstsaison zufrieden. Wir haben einen Mittelfeldplatz angestrebt und diesen auch erreicht", sagt Herbert Brugger, Obmann des SV Seeboden. Mit 19 Punkten liegt man an der neunten Stelle der Tabelle, was einerseits der angesprochenen Mittelfeldplatz ist, andererseits aber auch noch einigen Druck bedeutet, da der Abstand nach ganz hinten mit acht Punkten nur gering ist. Ein guter Saisonstart wird also essentiel wichtig sein. 

Siege gegen Spitzenteams der Liga

"Zu den Highlights in der Herbstsaison zählten für mich die Heimsiege gegen den Tabellenführer Admira Villach, sowie gegen den damals zweitplatzierten SC Landskron", blickt Brugger zufrieden zurück. In diesen Spielen zeigte Seeboden, wieviel Potential in der Mannschaft steckt. Gegen vermeintlich schwächere Teams tat man sich dann aber vergleichsweise schwer.

Blick nach oben richten

"Da die Tabellensituation in der Unterliga West sehr eng ist, wäre es für uns ein Erfolg im Mittelfeld zu bleiben und zu den vorderen fünf Mannschaften aufzurücken", erklärt der Obmann und ergänzt: "Wir hoffen auf einen guten Start in die Frühjahrssaison, wobei das nicht so einfach wird, denn wir treffen zu Beginn auf die zwei starken Mannschaften Matrei und Nußdorf. Wir wollen gegen diese Mannschaften bestehen, versuchen mit vielen eigenen Spielern in der Unterliga mitzuhalten und hoffen, dass wir unseren Zuschauern den Fußball schmackhafter machen können. Natürlich wollen wir auch unsere Jugend weiterhin fördern."

Sobe web A92945

Foto (Sobe): Christian Sperl (re.) nimmt sich im Frühjahr eine Auszeit

Neue sportliche Führung

Wie ligaportal bereits berichtete, konnte man sich mit Martin Abwerzger nicht auf eine Fortführung der Trainertätigkeit einigen. Die Kampfmannschaft wird ab dem Frühjahr von Lajos Ganc und Herbert Brugger betreut.
"Christian Sperl nimmt sich aufgrund seines Studiums in Graz eine Auszeit. Valentino Zippo und Sami Omic werden von unserem Kooperationsverein SV ATUS Ferndorf fix zu uns kommen", sagt Brugger.

Neues Spielsystem

"Aufgrund der guten Platzverhältnisse in Seeboden haben wir uns entschieden, kein Trainingslager durchzuführen. Wir haben eine Systemumstellung durchgeführt, wollen unseren Spielstil in Richtung Angriffsfußball verändern – den Ball in der gegnerischen Hälfte versuchen zu erobern und einen höheren Druck auf unsere Gegner ausüben, wobei wir uns dadurch auch ein lebhafteres Spiel erwarten und uns nach den österreichischen Vorbildern weiterentwickeln wollen."

Infrastruktur und Vorschau

"Wir werden gemeinsam mit der Gemeinde einen Bewegungs- und Koordinationsparcours errichten, den wir am Ende der Frühjahrssaison eröffnen wollen. Wir wollen unsere Infrastruktur weiterentwickeln, um im Sommer wieder internationale Freundschaftsspiele auszutragen. Am Mittwoch, 08. April findet das Bundesländerspiel zwischen Kärnten und Salzburg (Auswahlmannschaften U15 für Burschen und Mädchen) in Seeboden statt", schließt Herbert Brugger ab.

 

innerkrems


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Maximilian Holz von der SG Gitschtal hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 43 (Runde 12) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter