Vorschau und Expertentipp - Unterliga West - Runde 17

Endlich ist es soweit. Die Kugel rollt wieder und alle, speziell in der Unterliga West, fragen sich wohin diese ominöse Kugel wohl rollen wird. Wie unterhaus.at ja in vielen Vorberichten aufzeigte, ist im Frühjahr alles möglich. Der Erstplazierte, die SG Steinfeld, kann genauso noch absteigen, wie auch der Letztplazierte, der SV Wernberg theoretisch auch noch Meister werden kann. Es ist wohl in keiner Liga so wichtig einen guten Start in die Frühjahrssaison zu schaffen, wie in der "Brutalliga" Unterliga West. Hier eine Vorschau auf die 17. Runde inkl. Expertentipp und, jetzt neu, auch einem Redaktionstipp. Als Experte fungierte diesmal der Trainer des SV Wernberg, Robert Olsacher, der mit seiner Truppe ja unbedingt schon in der ersten Frühjahrsrunde vom Tabellenende wegkommen will.

Samstag, 24. März 2012; 14.30 Uhr, Sportplatz Sachsenburg

SV Blau Weiss Sachsenburg  -  WSG Radenthein

Der Titelanwärter Radenthein muss zu den krisengebeutelten Sachsenburgern. Nach dem tragischen Tod von Edis Causevic wird man erst sehen, ob sich die Sachsenburger Mannschaft wieder erfangen hat. Für Radenthein zählt jeder Punkt, bedeutet jeder gewonnene Zähler einen Schritt näher an die Tabellenspitze und damit zum großen Ziel der Sikic Truppe - dem Aufstieg in die Kärntnerliga. Sachsenburg will sich aber sicher so schnell wie möglich aus der Abstiegszone entfernen und wird mit aller Kraft dagegen halten.

Redaktionstipp: 1:3

Robert Olsacher: "Ich glaube, dass es in diesem Spiel aus Sicht der Sachsenburger eine Überraschung geben wird, und sie dem Titelaspiranten aus Radenthein ein Remis abtrotzen können."

Expertentipp: 1:1

 

Samstag, 24. März 2012; 14.30 Uhr, Aguntstadion Nußdorf/Debant

FC-WR Nußdorf/Debant  -  SG Steinfeld

Die SG Steinfeld verlor in der Winterpause ihren Trainer. Arnold Freissegger kehrte dem Verein den Rücken und Meinrad Pucher kehrte als neuer, alter Trainer zurück. In Nußdorf wird es schwer für den Tabellenführer, zudem Nußdorf den Kampf um den Titel auch selbst noch nicht aufgegeben hat. Steinfeld wird gewarnt sein, denn im Herbst gewannen die Osttiroler mit 1:0.

Redaktionstipp: 1:1

Robert Olsacher: "Ein sehr, sehr schweres Spiel für beide Teams. Beide sind Anwärter auf den Titel. Deshalb tippe ich auch hier auf ein Unentschieden."

Expertentipp: 2:2

 

Samstag, 24. März 2012, 15.00 Uhr Sportplatz FC Mölltal

FC Mölltal/Obervellach  -  FC Lurnfeld

Beide Teams liegen nur wenige Plätze bzw. Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt. Es gilt also sicher für beide Teams "verlieren verboten". Von den Vorzeichen her eine klare X-Partie. Denkbar, dass jenes Team gewinnt, welches das erste Tor schießt. Im letzten Aufeinandertreffen gab es einen knappen 2:1 Sieg für Lurnfeld. Zuhause werden die Mölltaler den Spieß wohl umdrehen wollen.

Redaktionstipp: 1:1

Robert Olsacher: "Mölltal ist ein sehr kampstarkes Team und wird zuhause knapp aber doch gewinnen."

Expertentipp: 1:0


Samstag, 24. März 2012, 15.00 Uhr Sportarena Seeboden

SV Seeboden  -  SV Union Lind

Auch in diesem Spiel gilt "verlieren verboten". Der Verlierer dieser Partie muss sich auf den Abstiegskampf vorbereiten, und der wird in dieser Liga mehr als hart. Seebodens Offensive war im Herbst oft die entscheidende Waffe. Wenn Wolfi Steiner und Co. schon in Fahrt sind, könnte es eine klare Sache werden. Lind darf aber nicht unterschätzt werden, hatte im Herbst mit vielen Verletzungen zu kämpfen, und wurde sicher oft unter seinem Wert geschlagen.

Redaktionstipp: 3:1

Robert Olsacher: "Das wird auch eine harte Partie, Seeboden schätze ich zuhause aber stärker ein. Deshalb wird Seeboden einen klaren Heimsieg feiern."

Expertentipp: 2:0

 

Samstag, 24. März 2012, 15.00 Uhr, Sportplatz SV Wernberg

SV Fliesen Wansch Wernberg  -  ATUS Lussnig Nötsch 

Der Tabellenletzte gegen den Drittletzten. Für beide Teams bereits ein Schicksalsspiel. Verliert Wernberg, wird es ganz eng, verliert Nötsch muss man sich auch in diesem Lager Sorgen machen. Denkbar, dass diese Konstellation beide Teams in der Offensive hemmt. Aber unterm Strich ist beiden Mannschaften nur mit einem Sieg geholfen. Bleibt abzuwarten, welche Taktik die Trainer ausgeben. 

Redaktionstipp: 0:0

Robert Olsacher: "Wir hoffen natürlich auf einen Sieg und werden auch alles dafür geben. Es wird eine sehr vom Kampf betonte Partie werden, aber wir werden uns durchsetzen."

Expertentipp: 1:0

 

Samstag, 24. März 2012, 15.30 Uhr, Sportplatz SV Greifenburg

SV Raika Greifenburg  -  SV Arnoldstein

Die Brenter-Elf empfängt einen derzeitigen Abstiegskandidaten. Für Arnoldstein gilt auswärts sicher schon ein Punkt als Erfolg. Greifenburg wird sich aber sicher drei Heimpunkte holen wollen, um sich vom Tabellenende noch deutlicher abzusetzen und vielleicht sogar noch den Blick nach oben zu richten. Im Herbst gab es für die Gäste aber einen deutlichen 5:2 Heimerfolg, da wird der SV Greifenburg auf Revanche brennen.

Redaktionstipp: 3:1

Robert Olsacher: "Greifenburg wird am kleinen Platz nicht zu biegen sein. Sie spielen zuhause sehr stark weil sie ihren Platz einfach gewohnt sind, da wird jeder Einwurf zur Torchance."

Expertentipp: 1:0

 

Samstag, 24. März 2012, 19.00 Uhr, Tauernstadion Matrei

TSU Matrei  -  Magdalener SC

Matrei empfängt den Mittelständler Magdalen. Beide Teams sind nur durch drei Punkte getrennt und es wäre für beide Mannschaften enorm wichtig einen Erfolg einzufahren. Der Sieger dieser Partie darf sich große Hoffnungen machen mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben. Matrei gilt aber im eigenen Stadion fast als unschlagbar, hingegen schwächelte Magdalen auswärts sehr oft.

Redaktionstipp: 2:0

Robert Olsacher: "Magdalen wird auswärts überraschen, das erste Tor schießen und dann Matrei zum aufmachen zwingen. Ich denke, es wird ein klarer Auswärtserfolg für Magdalen."

Expertentipp: 0:3

 

Sonntag, 25. März 2012, 10.30 Uhr, Sportplatz SV Rothenthurn

SV Rothenthurn  -  SV Edlinger Holz Penk/Reisseck

In Rothenthurn setzt man traditionell auf den Sonntagvormittag Termin. Zum Frühschoppen wird Penk wohl nicht anreisen. Eine knappe und ausgeglichene Partie könnte uns erwarten. Penk kommt mit dem neuen Trainer Mario Hofer und hat sicher was vor. Das Hinspiel endete mit einem knappen 2:1 Sieg für Rothenthurn.

Redaktionstipp: 2:1 

Robert Olsacher: "Für mich ist Rothenthurn ein absoluter Favorit auf den Meistertitel. Sie haben eine sehr starke Offensive welche aus der Mitte sehr gut versorgt wird. Ich tippe auf einen klaren Heimsieg."

Expertentipp: 4:0


Unterstützen Sie ihre Mannschaft und und besuchen Sie die Spiele ihres Favoriten. Und wenn es sich einmal doch nicht ausgeht, besuchen Sie unterhaus.at und informieren Sie sich über das Geschehen auf Kärntens Fußballplätzen mit unserem Live Ticker System und unserer KOMPAKT Berichterstattung!

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Kärnten!

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten