Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Glücklicher Sieg des FC-WR Nußdorf/Debant gegen Nötsch

FC-WR Nußdorf
ATUS Nötsch

Am Sonntag durften sich die Besucher in der Unterliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams FC-WR Nußdorf/Debant und ATUS Nötsch freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der FC-WR Nußdorf/Debant mit 1:0 das bessere Ende für sich und auch diesmal stand am Ende das selbe Ergbnis auf der Anzeigetafel. Eine Punkteteilung wäre diesmal aber wohl mehr als gerecht gewesen.


Nötsch hat viele Chancen

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Nötsch zeigt aber schon in der esrten Halbzeit stark auf und die Gastgeber können sich bei Tormann Benjamin Unterwurzacher bedanken, dass es torlos in die Pause geht. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Robert Nagele Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Big-Save von Unterwurzacher

Mario Skina, Ticker-Reporter

Ein Treffer entscheidet

Tobias Jeller versenkt nach 49 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Sporer tritt über die rechte Seite an, bringt einen Stangler zur Mitte, Infeld lässt den Ball mit viel Übersicht durch und Jeller kann an der zweiten Stange seelenruhig einschieben. Nötsch drückt dann vehemennt auf den Ausgleich, scheitert aber immer wieder an Tormann Unterwurzacher, der eine Weltklasseleistung abliefert, oder am eigenen Unvermögen. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Nußdorf drei doch recht glückliche Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den ASKÖ Fürnitz. Nötsch hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Rosegg die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Ibel Alempic, Trainer des FC-WR Nußdorf/Debant: "Wir waren natürlich nicht komplett und hatten auch viele junge Spieler am Platz. Ich muss heute ehrlich sagen, dass ein Unentschieden wohl gerecht gewesen wäre. Nötsch hatte vor allem in Halbzeit zwei mehr vom Spiel."

Mario Skina, ATUS Nötsch: "Wir waren heute klar besser und haben drei 1000prozentige Chancen verjubelt. Nußdorf hingegen kam 1 1/2 mal wirklich gefährlich vors Tor und trifft auch. Das war heute der Unterschied."

Die Besten: Unterwurzacher, Klancar bzw. Lussnig 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung