Spielberichte

Die SGA Sirnitz jubelt über befreienden Sieg gegen den SV Raika Greifenburg

SGA Sirnitz
SV Greifenburg

Am Samstag traf in der 5. Runde der Unterliga West die SGA Sirnitz vor heimischem Publikum auf den SV Raika Greifenburg. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so konnte man sich auf eine interessante Partie freuen. Am Ende durften die Hausherren über einen klaren 3:1-Sieg jubeln, der wohl noch höher ausgefallen wäre, hätte der Schlussmann der Gäste, Julian Schneider, nicht einen ganz starken Tag erwischt.


SGA Sirnitz mit dem besseren Start

SGA Sirnitz kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Marco Huber versenkt nach 11 Minuten den Ball nach einem schnellen Konter zum 1:0 im gegnerischen Tor. In der 27. Minute bekommt Mario Pratljacic die rote Karte und darf sich über eine warme Dusche freuen. Er foult seinen Gegenspieler von hinten und wird zurecht vom Platz gestellt. Greifenburg ist sowieso schon ersatzgeschwächt angereist, deshalb tut dieser Ausschluss bereits in Halbzeit eins doppelt weh. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Helmut Trattnig einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

2 Sirnitzer laufen alleine aufs Tor nach einem schnell abgespielten Freistoß und der Gästertormann hält wieder ganz stark

Neutraler beobachter, Ticker-Reporter

Greifenburg hofft, es reicht aber nicht

Christian Aigner befördert in der 49. Minute den Ball über die Linie und stellt nach einem Freistoß und einem Abwehrfehler der Sirnitzer auf 1:1. Die Heimischen sind jetzt gefordert und müssen Moral beweisen. Nach 62 Minuten bleibt der starke Gäste-Tormann nur zweiter Sieger und Marco Huber trifft nach Chip von Golznig mit einem tollen Volleyschuss zum 2:1 - ein wahres Traumtor. In Minute 77 fasst sich Stefan Kraschl ein Herz und vollendet nach einem hohen Ball in den Strafraum eiskalt zum 3:1, was dann auch der Endstand in dieser Partie ist.  Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und die SGA Sirnitz darf nach einem 3:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Gerd Gwenger. Trainer der SGA Sirnitz: "Nach den letzten schwierigen Wochen ein ganz wichtiger Sieg für uns. Ich musste die Burschen im Training aufmuntern und den Fokus auf dieses Spiel bringen. Wir müssen nur spielen, was wir können."

Suvad Rovcanin, Trainer des SV Greifenburg: "Es haben uns ein paar Stammspieler gefehlt und die Jungen sind noch nicht ganz so weit, dass wir auswärts mithalten können. Sirnitz hat sicher verdient gewonnen. Zur Roten Karte sage ich nur, dass der Schiri es wohl richtig gesehen haben wird." 

Die Besten: Friedl, Zarre, Golznig, Huber bzw. Schneider

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jonas Warmuth vom SK Treibach hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 16 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter