Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Thal/Assling bleibt eine Heimmacht - 2:1 gegen den SK Kirchbach

URC Thal/Assling
SK Kirchbach

In der Unterliga West empfing der Tabellenachte URC Thal/Assling in der 12. Runde den Tabellensechzehnten SK Kirchbach. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen, doch diesmal setzte sich Thal/Assling, vor allem aufgrund einer ganz starken ersten Halbzeit, durch.


Stefan Webhofer trifft nach 31 Minuten

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Thal/Assling schnürt den Gegner aber in seiner Hälfte ein und ist spielerisch klar besser. In der 31. Minute versenkt Stefan Webhofer das runde Leder mit einem schönen Schuss aus 20 Metern im Eckigen - neuer Spielstand: 1:0. In der 39. Minute befördert Tobias Fuetsch  den Ball über die Linie und stellt auf 2:0. In der ersten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zur gelben Karte (Kevin Kofler 20.; Manuel Blueml 38.; Stefan Buchacher 44.) Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Gerold Glantschnig Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Kann Thal-Assling heute ohne ihren Topstürmer Dennis Kerrniqi (10 Tore in 11 Spielen) die ungeschlagene Heimserie gegen das Tabellenschlusslicht Kirchbach ausbauen?

Franz Brantwein, Ticker-Reporter

Viele Ausschlüsse und ein Eigentor!

In der 53. Minute sieht der Kirchbacher Danijel Dezmar die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen. Dann sieht Tobias Fuetsch, der sich in diesem Spiel bereits als Torschütze feiern lassen durfte, wegen einer Tätlichkeit nach 56 Minuten den roten Karton und darf bzw. muss sich über eine vorzeitige warme Dusche freuen. Der Schiedsrichter zeigt dann in der 64. Minute erneut die rote Karte: Kevin Jernej von den Gästen muss auch früher unter die Dusche. Peter Patterer zeigt nach 71 Minuten Nerven und stellt mit einem bitteren Eigentor auf 2:1. Danach sieht auch noch Stefan Webhofer vom Schiedsrichter die rote Karte. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht die URC Thal/Assling als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SK Kirchbach mit 2:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV Seeboden am Millstättersee beweisen, der SK Kirchbach trifft auf den SV Greifenburg und hofft auf einen Sieg. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt sechs Mal zur gelben Karte (Florian Michael Huber 49.; Danijel Dezmar 52.; Fabian Hohenwarter 62.; Hannes Zobernig 84.; Michael Jungmann 87.; Maximilian Ortner 92.)

Markus Hanser, Trainer der URC Thal/Assling: "In der ersten Halbzeit waren wir klar besser, da konnten wir richtig überzeugen. Man darf nicht vergessen das mit Kerrniqi unser Toptorschütze nicht dabei war. In der zweiten Halbzeit regierte vor allem nach dem 2:1 dann viel Hektik. Die Ausschlüsse waren, bis auf einen, alle hart und eher überzogen"

Die Besten: Fuchs, Webhofer, P. Kofler bzw. Keiner

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung