Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nötsch zeigt mit Sieg gegen den FC-WR Nußdorf/Debant groß auf

ATUS Nötsch
FC-WR Nußdorf

Der ATUS Nötsch empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellenersten FC-WR Nußdorf/Debant und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied FC-WR Nußdorf/Debant mit 1:0 für sich doch diesmal spielten die Nötscher groß auf und feierten einen starken 4:1-Heimsieg. Damit verlor Nußdorf auch die Tabellenführung, die jetzt Dellach/Gail aufgrund der besseren Tordifferenz übernahm.


ATUS Nötsch mit dem besseren Start

ATUS Nötsch wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. In der 10. Minute findet der Tormann der Gäste in Marjan Kropiunik seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellt. Marjan Kropiunik bleibt dann vor dem Kasten erneut eiskalt und bringt in der 18. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 2:0. David Schett versenkt das runde Leder us abseitsverdächtiger Position im Eckigen - neuer Spielstand nach 26 Minuten: 2:1. In der 29. Minute zückt der Schiedsrichter den Karton und zeigt Christian Lussnig Gelb. In der 37. Minute sieht Peter Klancar von den Gästen eine völlig unnotwendige gelb-rote Karte - Kritik und Foul -  und muss vorzeitig den Platz verlassen. Das spielt Nötsch natürlich voll in die Karten und aus Sicht der Gäste nimmt das Unheil seinen Lauf.  Mit seinem dritten Treffer in Minute 38 gelingt Marjan Kropiunik ein lupenreiner Hattrick und er stellt damit seine Torgefährlichkeit unter Beweis. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Arno Weichsler einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Eines muss man Nötsch lassen - der Einsatz stimmt zu hundert Prozent

richard waditzer, Ticker-Reporter

Nußdorf bäumt sich nicht auf

In der zweiten Halbzeit durfte man zwar ein Aufbäumen des Tabellenführers erwarte, doch numerisch unterlegen gelang das diesmal nicht. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. In der 52. Minute bekommt Michael Skina die gelbe Karte. Im Anschluss daran kommt in der 64. Minute die gelbe Karte erneut zum Einsatz - Marcel Dimnig wird verwarnt. Christian Dlopst nützt in Minute 78 einen Strafstoß und verwertet zum 4:1, was dann auch er Endstand in dieser Partie ist. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der ATUS Nötsch als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den FC-WR Nußdorf mit 4:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen die URC Thal/Assling beweisen, Nußdorf trifft auf Fürnitz und hofft wieder auf einen Sieg.

Diese Messe ist gelesen! Wohl das beste Spiel von Nötsch in dieser Saison

richard waditzer, Ticker-Reporter

Mario Skina, sportlicher Leiter des ATUS Nötsch: "Nach den Ergebnissen der letzten Wochen, war das vielleicht so nicht zu erwarten. Wir waren aber von der ersten Minute an überlegen und in allen Belangen besser. Natürlich hat uns auch der Ausschluss in die Karten gespielt."

Ibel Alempic, Trainer des FC-WR Nußdorf/Debant: "Jede Serie hat halt einmal ein Ende. Wir waren mental nicht bereit und Nötsch war aggressiv und bissig. Auch das Glück war nicht auf unserer Seite und natürlich war der Ausschluss absolut unnotwendig."

Die Besten: Schwarzmann, Kropiunik bzw. Oberhuber, Schett, Sporer 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung