Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Jubel beim SV Seeboden - verdienter Sieg gegen Greifenburg

SV Seeboden
SV Greifenburg

In der 15. Runde der Unterliga West duellierten sich der Tabellenvierzehnte SV Seeboden am Millstättersee und der Tabellenachte SV Raika Greifenburg. In der letzten Runde remisierte der SV Seeboden mit 1:1 gegen den SK Kirchbach und auch diesmal konnten die Seebodener ihren Aufwärtstrend fortsetzen und einen wichtigen und verdienten 2:1-Heimsieg feiern. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften noch mit einem Remis.


Keine Tore in Halbzeit 1

In Halbzeit 1 trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach 45 Minuten noch 0:0. In der 42. Minute kennt der Referee kein Pardon und zeigt Anton Burusic die gelbe Karte. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Michell Kollreider einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Seeboden gewinnt verdient

Manuel Dullnig befördert in der 72. Minute den Ball nach einer Ecke per Kopf über die Linie und stellt auf 1:0. In der 81. Minute kann der Ball von den Gästen erneut nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Bernd Passler kann nach einem Stanglpass von Peric zum 2:0 verwerten. Danach verwertet Nikola Vidovic in Minute 88 einen Freistoß aus riesiger Entfernung zum 2:1 und lässt Gästetrainer Rovcanin und Mitspieler nochmals hoffen. Der Anschlusstreffer kommt aber zu spät und Seeboden bringt die Führung ins Trockene. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Johannes Ernst Schoenegger 50.; Maximilian Leitner 51.; Darko Tosic 62.; Martin Abwerzger 89.) Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Seeboden darf nach einem 2:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Martin Abwerzger, Spielertrainer des SV Seeboden: "Nach den schwierigen letzten Wochen ein ganz wichtiger Dreier. Wir haben das Spiel 90 Minuten lang dominiert und deswegen war der Sieg auch hochverdient."

Suvad Rovcanin, Trainer des SV Greifenburg: "Wir haben leider das Problem, dass unser Platz vom Hochwasser total zerstört ist und wir folglich auch nicht trainieren können. Das ist aber keine Ausrede, denn heute haben wir verdient verloren. Seeboden war bissiger und auch besser."

Die Besten: Dullnig, Wandaller, Passler, B. Abweruger bzw. Pratljacic, Obergantschnig   

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung