Die WSG Radenthein feiert einen "Sechs-Punkte-Sieg" im Spiel gegen den SV Sachsenburg

WSG Radenthein
SV Sachsenburg

Am Samstag traf die WSG VAO Radenthein in der Unterliga West auf den SV Sachsenburg. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Am Ende jubelten aber nur die Hausherren, denn in dieser extrem wichtigen Partie im Abstiegskampf siegte Radenthein glatt und auch verdient mit 2:0.


Andreas Orter trifft nach 17 Minuten

Andreas Orter verwertet in Minute 17 zum 1:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Nach einem schweren Missverständnis zwischen Sachsenburg-Goalie Untergantschnig und einem Verteidiger kommt der Ball zu Orter, der mit dem linken Fuß einschiebt. In der 28. Minute kennt der Referee kein Pardon und zeigt Manuel Flaschberger die gelbe Karte. Radenthein bleibt das bessere Team, vergibt aber zu viele Chancen. Sachsenburg wird hingegen nur bei Standards gefährlich, trifft aber auch nicht. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Mikl mit dem Todesstoß

In der 69. Minute findet der gegnerische Tormann in Markus Mikl seinen Meister, der gekonnt auf 2:0 stellt. Nach einem Angriff über die rechte Seite passt der eingewechselte David Hofer zu Mikl und dieser trifft im zweiten Versuch zur Entschediung in diesem Spiel. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht die WSG Radenthein als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Sachsenburg mit 2:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Rapid Lienz beweisen, Sachsenburg trifft im Derby auf den SV HPV Penk/Reisseck und hofft auf einen Sieg. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Markus Mikl 46.; Sladjan Djurdjevic 54.; Alexander Rauter 55.; Laslo Rozgonji 64.)

Wolfgang Hofer, WSG Radenthein: "Sicher ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft. Wir haben leider zu viele Chancen vergeben, sonst hätte das Spiel früher entschieden sein können. Die Mannschaft hat sich toll verhalten und alles für diesen wichtigen Sechs-Punkte-Sieg gegeben."

Die Besten: 
Radenthein: Pauschallob, insbesonders Matic Volcic

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten