Spielberichte

Kampfbetonte Partie zwischen Greifenburg und Thal/Assling

Keine Vorstellung für Fußballfeinschmecker in der 26. Runde der Unterliga West zwischen dem SV Raika Greifenburg und URC Thal/Assling. Am Ende gibt es einen klaren Erfolg im Ausmaß von 3:0 für Greifenburg, so klar waren aber die Verhältnisse nicht. Beide Mannschaften haben keinen guten Tag erwischt und auch der Sieger hat sich sehr schwer getan ins Spiel zu kommen. Im Abschluss war man aber wesentlich erfolgreicher als die Gäste.

 

Marcel Pirker als Vorarbeiter

Das Spiel vor etwa 150 Zuschauern und Fans kommt nur schwer in die Gänge – allerdings zeigen die Hausherren - wenn es darauf ankommt – zielgerichtete Aktionen auf das Tor der Gäste. So auch in der 20. Minute. Johannes Schönegger trifft nach einem idealen Zuspiel mit dem linken Fuß ins lange Eck zum 1:0. Dieser Treffer bleibt die einzige Ausbeute in der ersten Hälfte. Den Weg Richtung Dreier macht dann in der zweiten Hälfte Marcel Pirker frei. Vladan Petrovic verwertet einen Pass von Marcel Pirker gekonnt zum 2:0. Die Heimelf legt nach und entscheidet das Spiel endgültig. Abermals Marcel Pirker - er spielt den Ball hinter die Abwehr der Gäste und Vladan Petrovic trifft zum 3:0. Ein klarer Erfolg für Greifenburg in einem Spiel das die Zuschauer nicht von den Sitzen gerissen hat.

 

Suvad Rovcanin, Trainer Greifenburg: „Es war von beiden Mannschaften kein schönes Spiel und für uns sehr schwierig, obwohl das Endergebnis eindeutig ist. Wir hatten die besseren Möglichkeiten und erzielten schöne Tore, aus diesem Grund war der Sieg auch verdient.“

Die Besten: Johannes Schönegger (Mittelfeld), Vladan Petrovic (Sturm)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter