Spielberichte

Dellach/Gail wieder in Geberlaune - Kantersieg gegen den SV Penk

SV Dellach/Gail
SV Penk/Reisseck

In der Unterliga West empfing der Tabellenerste SV Dellach/Gail in der 26. Runde den Tabellenzehnten SV HPV Penk/Reisseck. Die Heimelf wollte nach zuletzt durchwachsenen bis schwachen Leistungen wieder in die Erfolgsspur finden, doch auch die Gäste aus dem Mölltal brauchen noch Punkte, um den Klassenerhalt zu fixieren. Nach 90 einseitigen und dominanten Minuten der Heimelf stand ein 5:0 Sieg der Gailtaler auf der Anzeigentafel.

Dellach schnürt Penk regelrecht ein, trifft aber nicht ins Eck

Man merkte dem Tabellenführer von Beginn an an, dass es in diesem Spiel nur einen Ausgang geben kann. Man ließ Ball und Gegner gekonnt laufen, brachte jedoch den Ball nicht im Penker Tor unter. Zig-Topmöglichkeiten durch Santner, Wastian, Halilovic, Umfahrer und Nuhanovic wurden versiebt. Wenn man nicht überhastet neben den Kasten schoss, waren Penk Keeper Lolacher oder zwei Mal Aluminum im Wege. Die einzige Torchance im ganzen Spiel hatten die Gäste nach rund einer halben Stunde, als ein Kopfball von Hofer Daniel nach einem schön vorgetragenen Konter von der Querlatte zurück ins Feld sprang. Doch quasi im Gegenzug gingen die Heimischen in Führung. Nach einem Zuckerpass von Santner Lukas zog Asmir Halilovic alleine auf den Kasten und vollendete seine dritte Großchance zum hochverdienten 1:0 für den Tabellenführer. Drei Minuten darauf brallte ein der Ball ein weiteres Mal nach einem Jukan Schuss von der Stange zurück ins Feld. Doch knapp vor der Pause fiel es doch, das vorentscheidende 2:0. Abermals setzte sich der beste Mann am Platz, Santner Lukas, energisch über die Seite durch und seinen Stanglpass brauchte Halilovic erneut nur noch über die Linie zu drücken. Anschließend beendete Referee Pichler Halbzeit 1 und bat beide Teams in die Kabinen. bannerdabringer

Mehr Effizienz bringt Kantersieg des Tabellenführers

Wer zu Beginn des 2. Durchgangs auf eine Reaktion der Penker hoffte, wartete vergebens. Die Gailtaler blieben weiterhin am Drücker und erhöhten in Minute 53 durch Samir Nuhanovic auf 3:0. Als 10 Minuten später Santner Lukas nach Wastian-Pass auf 4:0 erhöhte, war die Messe endgültig gelesen und der Aufstiegskandidat konnte es sich sogar leisten, in den letzten 20 Minuten das Tempo zu drosseln, ohne dass man nur annähernd in Gefahr geriet. Den Schlusspunkt einer mannschaftlich starken und kompakten Leistung setze Amer Jukan nach schöner Nuhanovic Vorlage. Mit dem Score von 5:0 beendete Tabellenführer Dellach/Gail seine kleine Krise der vergangenen Wochen und kam damit dem angestrebten Ziel des Meistertitels einen großen Schritt näher.
 
Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Wir ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlassen wird. Diese Mentalität hat uns in den letzten Wochen ein wenig gefehlt, darum kamen wir ein wenig ins Trudeln. Doch heute muss ich meinem Team für ihre Leistung ein Pauschallob aussprechen. Wir haben uns auch nach den vielen vergebenen Großchancen zu Beginn des Spiels nicht aus der Ruhe bringen lassen und haben schlussendlich auch in der Höhe mehr als verdient gewonnen." 
 
Die Besten:
Dellach/Gail: Santner, Jukan, Halilovic
Penk: Lolacher
 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter