Historischer Tag für den SV Dellach/Gail - nach einem 3:3 gegen den SV Sachsenburg steigt man in die höchste Kärntner Spielklasse auf!

SV Sachsenburg
SV Dellach/Gail

Der SV Sachsenburg empfing am Mittwoch vor heimischem Publikum den Tabellenersten SV Dellach/Gail und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, um den Klassenerhalt zu fixieren und die Meisterschaft weiter spannend zu halten. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SV Dellach/Gail mit 5:1 für sich. Nachdem Landskron in Radenthein nur 2:2 gespielt hatte, reichte dem Tabellenführer ein Unentschieden für die vorzeitige Meisterschaft und dieses wurde mit einem 3:3 schlussendlich auch geholt. Der Jubel im Lager der Dellacher kannte keine Grenzen, war es doch der erste Aufstieg in Kärntens höchste Spielklasse.

bannerdabringerFlottes Spiel mit ständigem Hin und Her

Die Gäste starteten forsch in die Partie, übernahmen das Kommando und gingen durch Asmir Halilovic in der vierten Minute in Führung. Ein weiterer Treffer von Martin Jantschgi in Minute 8 wurde wegen Abseits nicht gegeben. Sachsenburg gab allerdings nicht klein bei, war sehr bemüht und mit Fortdauer entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Mandler-Rückpass konnte der kurz zuvor am Oberschenkel verletzte Gästekeeper Gailer nicht mehr aus dem Tor eilen, war quasi handlungsunfähig und Roman Gaspersic hatte leichtes Spiel den Ball zum 1:1 im leeren Kasten unterzubringen. Anschließend musste Gailer das Spielfeld verlassen - für ihn kam Feldspieler Thomas Loik zu seinem Debüt im Tor. Er machte seine Sache den Umständen entsprechend gut, bei einem Gaspersic Freistoßhammer aus gut 25 Metern war er aber machtlos. Der Gewaltschuss landete genau im Kreuzeck und brachte die Heimelf in Führung. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem schnell abgespielten Jukan-Freistoß bediente Martin Jantschgi Asmir Halilovic ideal und der HTL Student vollendete gekonnt zum 2:2. Anschließend beendete Referee Pomar Halbzeit eins mit einem gerechten Unentschieden.
 
dellachmeister

Foto: SV Dellach/Gail

Dellach reicht Punkt für den Titelgewinn

Halbzeit 2 begann gleich mit einigen Aufregern. Nach 3 gespielten Minuten gingen die Gäste erneut in Führung. Bei einer Flanke von Martin Jantschgi behinderten sich BWS-Keeper Luca Untergantschnig und Gerhard Gratzer gegenseitig, sodass Letzterer den Ball ins eigene Tor beförderte. Die Führung der Mannen von Coach Dabringer hielt aber genau einmal 3 Minuten, schon glich Dellach-Schreck Gaspersic erneut mit einer schönen Volleyabnahme aus. Das Spiel wog hin und her, wobei die Gailtaler zum Schluss hin mehr Kraftreserven hatten und durch Halilovic und Santner zwei Topmöglichkeiten auf den möglichen Sieg ausließen. In Summe gab es dann ein gerechtes X, der Punkt verhalf dem überlegenen Tabellenführer zum vorzeitigen Meistertitell - und das schon drei Runden vor Schluss. 
 
Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Wir wollten den ersten Matchball nützen und das ist uns Gott sei Dank heute gelungen. Ein Kompliment an das ganze Team und das Team rundherum, die das ganze Jahr vieles unserem großen Ziel untergeordnet haben, um den grössten Erfolg der Vereinsgeschichte zu feiern. Heute wird einmal gefeiert, ich hoffe, ich finde meine Spieler bis zum nächsten Spiel am Samstag gegen Lienz wieder. Ein Dank auch an den Gegner aus Sachsenburg, die auf gastfreundlichste Art und Weise mit uns den Abend zu einem Unvergesslichen gemacht haben."
 
Die Besten: Gaspersic, Mandir, Zatkovic bzw. Mandler, Halilovic, Jantschgi, Wastian

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten