Vereinsbetreuer werden

Eiskalt ausgekontert - Thal/Assling gewinnt das Derby gegen Rapid Lienz

In der zweiten Runde der Unterliga West kam es am Freitag zum großen Osttiroler Derby zwischen der URC Thal/Assling dem SV Rapid Lienz. Thal wollte dieses Spiel unter allen Umständen gewinnen, zog man doch zuletzt gegen Lienz immer den Kürzeren. Dies gelang der Truppe rund um Trainer Ibel Alempic auch, der seine Mannen perfekt eingestellt hatte und dessen Taktik dann auch voll aufging. 

Torlose erste Halbzeit

Thal/Assling zeigte von Beginn an viel Einsatz- und Laufbereitschaft und versuchte Lienz vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Die Heimischen legten ihr ganzen Augenmerk auf die Defensive und warteten geduldig auf sich bietende Konterchancen. In der ersten Halbzeit blieb beiden Seiten ein aber Torerfolg versagt und so ging es mit einem zu diesem Zeitpunkt gerechten 0:0 in die Kabinen. 

bannerdabringer

Die Taktik geht auf

Der zweite Durchgang startete für Thal dann ideal. In der 48. Minute zog Jasmin Dindic auf der rechten Seite hinunter, legte quer auf Dominik Kofler, der sicher zum 1:0 einnetzte. In der 56. Minute gab es dann einen umstrittenen Elfmeter für Lienz, welchen Johannes Ganner zum 1:1-Ausgleich verwertete. Aus Sicht von Thal eine Fehlentscheidung, denn eher wäre hier ein Stürmerfoul und vielleicht sogar eine Karte gegen Sven Lovric zu ahnden gewesen. Lienz sah die ganze Sache naturgemäß anders. Die Partie war dann richtig heiß und das Pendel hätte in jede Richtung ausschlagen können. Doch Thal/Assling zeigte nochmals seine Stärke im Konterspiel und der eingewechselte Lukas Juen sorgte nach erneuter Vorarbeit von Dindic mit einem Schuss ins lange Eck für den 2:1-Endstand.

Ibel Alempic, Trainer der URC Thal/Assling: "Das war eine sehr schwere Partie, die wir aber mit allen Mitteln gewinnen wollten. Der Einsatz meiner Mannschaft war enorm. Leider mussten wir dann auch drei Verletzte Spieler auswechseln und die Gelb/Rote zum Schluss gegen Maximilian Ortner wird uns im nächsten Spiel auch sehr weh tun."  

Die Besten: Dindic, D. Kofler bzw. Keiner

  

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!