Vereinsbetreuer werden

Halbzeitziel erreicht - Ladendorf will auch im Frühjahr oben mitspielen

In der vergangenen Saison klassierte sich SC Ladendorf an der sechsten Stelle der 1. Klasse Nord, in der aktuellen Meisterschaft war man mit dem Ziel in den Herbst gegangen, den Rückstand auf die Tabellenspitze so gering wie möglich zu gestalten. Die Hinrunde verlief für das Team sehr gut, nach einem erfolgreichen Start und im Finish sieben ungeschlagenen Spielen in Folge landete der Verein punktegleich mit Tabellenführer Groß-Enzersdorf an der zweiten Stelle. Im Frühjahr befindet sich Ladendorf in Lauerstellung, für Trainer Mario Dolejschek bleibt Groß-Enzersdorf der große Favorit auf den Titel.

"An der Disziplin müssen wir noch arbeiten"

"Definitiv sehr zufrieden", bilanziert Trainer Mario Dolejschek die vergangenen Monate und ergänzt: "Wir wollten mit höchstens fünf Punkten Rückstand auf die Spitze in die Winterpause gehen, jetzt sind wir punktegleich mit dem Tabellenführer, das freut uns natürlich. Wir wissen aber, dass wir noch Luft nach oben haben. Groß-Enzersdorf hat uns im direkten Duell gezeigt, dass sie noch einen Schritt voraus sind und uns noch Kleinigkeiten fehlen."

In der vorletzten Jänner-Woche startet Ladendorf in die Vorbereitung auf die Rückrunde, 9-10 Tests, davon auch mehrere auf Rasen, sind für die darauffolgenden Wochen geplant. Mario Dolejschek meint, dass Spiele das beste Training sind und daher relativ viele Vorbereitungsmatches angesetzt sind. "Wir werden an gewissen Schrauben drehen, wir haben mit 19 relativ viele Gegentreffer erhalten und werden daher auch im defensiven Bereich arbeiten. Die Offensive ist schon gut gelaufen, trotzdem gibt es auch da etwas zu verbessern, außerdem müssen wir schauen, dass wir nicht mehr so viele rote Karten erhalten."

Markus Schwab tritt beruflich kürzer

In der Kaderzusammenstellung wird sich laut Ladendorfs Coach nur wenig ändern: "Markus Schwab wird aus beruflichen Gründen im Frühling der Kampfmannschaft nicht zur Verfügung stehen, wir werden versuchen, diese Lücke vereinsintern zu schließen. Wir hören uns prinzipiell um, werden aber vorerst am Transfermarkt nicht aktiv, der Kader ist groß genug. Wir waren schon vor der Saison von ihm überzeugt und sind es auch jetzt noch."

Ladendorf will laut Mario Dolejschek auch im Frühjahr oben mitspielen, er hat einen Favoriten auf den Titel: "Groß-Enzersdorf ist sicher der große Favorit, sie haben schon im Herbst ihre spielerische Klasse bewiesen. Dahinter sind mehrere Teams in Lauerstellung, die Liga ist sehr ausgeglichen und jeder kann jeden schlagen, es wird aber für alle, auch für uns, nicht leicht, oben dabei zu bleiben bzw. den Rückstand aufzuholen."

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!