Vereinsbetreuer werden

Ladendorf setzt Schwerpunkt in kompakter Defensive - Guter Mittelfeldplatz als Mindestziel

SC Ladendorf befand sich im letzten Jahr nach Ende der Hinrunde voll im Rennen um den Titel und lag punktegleich mit Groß-Enzersdorf an der zweiten Stelle. Die Rückrunde verlief allerdings nicht mehr so gut, die Mannschaft holte, auch bedingt durch einige verletzten Spieler, nur mehr 12 Punkte und beendete die Meisterschaft an der sechsten Stelle der 1. Klasse Nord. Der Kader wurde mittlerweile an wenigen Punkten verändert, nun will der Verein von Beginn weg punkten, um von hinten rasch wegzukommen.

Verstärkung im Sturm und in der Defensive

Zwei Akteure wurde in der sommerlichen Transferzeit neu in den Kader von Ladendorf geholt, Jarolim Valenta kommt aus Tschechien und ist der neue Stürmer für den letztjährigen Sechstplatzierten. Auch für die Defensive wurde ein neuer Spieler gefunden, Mark Wimmer spielte zuletzt für den Gebietsligisten Laa/Thaya und kann als 6er oder in der Innenverteidigung eingesetzt werden.

Zwei Spieler stehen dem Trainerteam in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung, Martin Weiszböck und Thomas Forster beendeten ihre Karriere. Zwei Spieler sind zudem aufgrund von Kreuzbandrissen noch nicht einsatzbereit und werden wahrscheinlich im Frühjahr wieder auflaufen können.

"Wir haben zu viele Gegentore bekommen"

Letzten Dienstag startete Ladendorf in die Vorbereitung auf die kommende Saison, im ersten Test am letzten Freitag wurde Gaweinstal 6:0 besiegt und morgen folgt das zweite Vorbereitungsspiel gegen Mistelbach. "Wir konnten im Frühjahr nicht mehr ans unseren Leistungen vom Herbst anschließen, haben insgesamt zu viele Gegentore bekommen. Es wird daher ein Schwerpunkt in der Vorbereitung sein, dass wir individuelle Fehler hinten vermeiden und die Defensive wieder kompakt steht, die Mannschaft soll wieder zusammenrücken", umschreibt Ladendorfs Coach Mario Dolejschek die Schrauben, an denen in den nächsten Wochen gedreht werden soll.

Auf die Frage nach den Zielen für die anstehende Meisterschaft meint Mario Dolejschek: "Wir wollen schon am Anfang Punkte sammeln, damit wir möglichst rasch von ganz hinten wegkommen und einen Polster nach unten haben. Ein guter Mittelfeldplatz ist unser Mindestziel, wir haben einen guten Kader und hoffen, dass wir so gut es geht verletzungsfrei bleiben."

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!