Tormanntausch und Fokus auf junge Spieler - Kreuttal will Top 5 Platz verteidigen

Nach einem etwas verhaltenen Start etablierte sich SC Kreuttal im Laufe der Herbstsaison im oberen Drittel der 1. Klasse Nord, die Mannschaft sammelte 25 Punkte ein und überwintert auf Rang 4 der Liga. "Unser Saisonziel war im Sommer ein Top 5-Platz, uns war klar, dass mit Marchegg und Neusiedl starke Konkurrenz herrschen wird und wir sind mit Platz 4 im Soll. Es wäre noch mehr drinnen gewesen, wir haben Punkte liegen gelassen, erreichten trotz vier Tore gegen Zistersdorf nur ein 4:4, erwischten gegen Großkrut einen schlechten Tag und mussten einmal in letzter Sekunde einen dummen Ausgleich hinnehmen. Grundsätzlich war der Herbst für uns ok", lautet die Bilanz von Sektionsleiter Richard Wagner.

Junge Spieler sollen weiter integriert werden

Das Ziel für die Rückrunde bleibt ein Platz in den Top 5, laut Richard Wagner wird der Fokus auf die jungen Spielern gerichtet. Sie sollen weiter integriert werden, entwickelten sich teilweise schon im Herbst zu Stammspielern und sollen noch näher an die Kampfmannschaft herangeführt werden. Der Tabellenvierte blieb in der Hinrunde großteils von Verletzungen verschont, angeschlagene Akteure haben jetzt die Zeit sich auszukurieren und Kreuttal wird auch im Frühjahr über einen großen und breiten Kader verfügen. Am Transfermarkt ist grundlegend nichts geplant, auf der Torhüterposition kam es zu einer punktuellen Veränderung. Johann Bischof kehrt wieder zu Hauskirchen zurück, dafür wird von Stripfing/Angern II Christian Hösch an seine alte Wirkungsstätte zurückgeholt.

"Vor allem zu Beginn der Saison hatten wir noch Probleme bei der Chancenauswertung, Alexander Pipal hatte zunächst im Anschluss nicht das notwendige Glück, dies wurde im Laufe des Herbstes besser. Hinten mussten wir immer wieder mit einer anderen Formation auftreten, wir hoffen, dass wir in der Innenverteidigung konstanter auftreten können. Die jungen Spieler sollen im Frühjahr den nächsten Schritt machen und Erfahrung sammeln, wir haben auch eine gute Reserve und das Ziel bei ihr ist, Leader Großebersdorf noch überholen zu können", erklärt Wagner.

Zwei Tests gegen Teams aus der Gebietsliga

Ende Jänner startet die Mannschaft in die Vorbereitung, davor tritt der Verein in der Halle in Laa an und bestreitet eine Futsal-Turnier in Mistelbach. In der Vorbereitung sind zudem fünf, sechs Tests geplant, Kreuttal trifft dabei unter anderem auf die beiden Gebietsligisten Prottes und Laa und laut Kreuttals Sektionsleiter wird man danach sehen, wo man steht.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten