Herbst hinter den Erwartungen - Haringsee will so schnell wie möglich von hinten weg

"Wenn man sich die Tabelle ansieht, kann man mit dem Herbst nicht zufrieden sein. Wir haben in der letzten Saison eine sehr gute Rückrunde gespielt, es gab bis auf einen Spieler im Sommer keine Veränderungen im Kader, es hat aber nicht so funktioniert wir gewünscht. Wir haben vorne das Tor nicht getroffen und hinten Fehler gemacht, es gab in der Saison einen Bruch und die Mannschaft fand nicht mehr auf die Spur. Kleinigkeiten haben zu diesem Herbst geführt, dazu kamen am Ende Undiszipliniertheiten und drei rote Karten, die routinierten Spielern nicht passieren dürfen", blickt SV GG Haringsee Coach Martin Krejci auf einen schwierigen Herbst zurück. Der Verein beendete die Hinrunde mit 12 Punkten auf Rang 14 der 1. Klasse Nord.

Ligaverbleib als Ziel

"Gründe für das Abschneiden sind auch, dass die Liga etwas stärker wurde und gewisse Spieler von uns nicht in Form waren. Wir wollen uns jetzt sechs Wochen gut vorbereiten und den einen oder anderen Spieler in den Kader einfügen. Die Hoffnung ist da, dass wir die Form wieder verbessern können", ergänzt der Coach des 14. der Liga.

Gestern startete für die Spieler ein Heimprogramm, am 27. Jänner geht die offizielle Vorbereitung bei Haringsee los. Fünf Test stehen am Programm, sie werden immer am Wochenende und auf Kunstrasen ausgetragen. Im Kader kam es in der Winterpause zu punktuellen Veränderungen, Martin Gal gab aus beruflichen Gründen sein Karriereende bekannt. Auf der anderen Seite stoßen Daniel Egger von Lassee und Sasa Vijackic von Kapellerfeld zur Mannschaft, Patrik Melis wurde aus der Slowakei verpflichtet und verstärkt die Sturmreihe. Daniel Jank gibt sein Comeback, er war zuletzt in Spannberg und fiel länger aus, wenn er laut Krejci verletzungsfrei bleibt und ins Training kommt, könnte er eine gute Verstärkung sein. "Sonst wird bei uns nichts gemacht, ich vertraue der Mannschaft und weiß, dass sie es können. Mit diesem Team ist es sicher möglich, den Klassenerhalt zu schaffen", so Haringsees Coach.

Martin Krejci ergänzt noch im Hinblick auf die bevorstehende Rückrunde: "Ganz vorne werden es Marchegg oder Neusiedl machen, dahinter wird es sehr spannend. Im Frühjahr werden die Verletzungen und Sperren mit eine Rolle spielen, es kann sich in der Tabelle noch einiges verändern und fast jeder kann jeden schlagen. Wir wollen nicht absteigen und ich hoffe, dass wir wieder so eine Rückrunde wie voriges Jahr spielen können. Unser Ziel ist, so schnell wie möglich von hinten weg zu kommen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten