Alle mit an Bord - Marcheggs Spieler gehen konzentriert in die Rückrunde

Trotz einiger Ausfälle spielte SC Marchegg eine sehr starke Hinrunde, der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft war enorm und man kassierte in der ersten Saisonhälfte nur eine Niederlage. Starke 38 Punkte wurden gesammelt und gleich 44 Treffer erzielt, damit überwinterte der Verein an der ersten Stelle der 1. Klasse Nord. Im Winter wurde der Kader nur an wenigen Stellen angepasst, Manuel Frybert aus der 2. Landeliga von Leopoldsdorf und Stefan Navracsics aus der Gebietsliga von Lassee standen schon länger als Zugänge fest. Alexander Fischer wechselte auf der anderen Seite zu SF Berg, zudem ging Kadir Yagci in die 2. Klasse zu Breitensee.

Tests durchwegs positiv

"Aufgrund des Wetters konnten wir in den letzten Wochen sehr gut trainieren. Wir haben sehr viel weitergebracht, es wurde viel umgesetzt und wir befinden uns absolut auf einem guten Weg. Körperlich haben die Spieler ihren Anteil mit dem Heimprogramm geleistet und wir konnten von der ersten Minute an voll trainieren", zeigte sich Marcheggs Trainer Martin Grabenbauer mit den bisherigen Vorbereitungswochen sehr zufrieden.

Auch die Testspiele verliefen für den Coach des Herbstmeisters durchwegs positiv, es gab laut Grabenbauer das eine oder andere Verbesserungspotential, dies wurde inzwischen aber auch schon abgearbeitet. "Wir haben uns taktisch und stellungstechnisch gesteigert. Ab und an hat bei so manchem Spieler noch etwas gezwickt, das ist aber ganz normal und es sind jetzt alle wieder mit an Bord. Es gab bei den Tests auch die Möglichkeit Varianten auszuprobieren, letzte Woche gegen Prottes wurde zum Beispiel Daniel Olbricht geschont und wir haben mit zwei anderen 6ern gespielt", erklärt Marcheggs Übungsleiter.

Zum Auftakt der Testspielreihe verlor Marchegg gegen Hellas Kagran mit 0:1, danach schlug man Fortuna 05 mit 3:2. Die Partie gegen Langenlebarn ging 1:2 verloren, dafür setzte man sich letzte Woche gegen Prottes mit 4:1 durch. Morgen steigt das nächste Vorbereitungsspiel auswärts gegen Essling, am Samstag trifft man auf Hirschstetten. Für 6. März wurde sicherheitshalber auch ein Test ausgemacht, durch das gute Wetter wird Marchegg wohl an diesem Wochenende aber schon das Spitzenspiel gegen Neusiedl austragen. "Man merkt im Training bei der Mannschaft, dass es für sie Zeit wird wieder Meisterschaft zu spielen. Die Spieler sind schon sehr konzentriert und jeder will wieder in einem Bewerbspiel auflaufen", wächst beim Tabellenführer laut Martin Grabenbauer die Vorfreude auf den baldigen Start in die Frühjahresmeisterschaft.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten