Spielberichte

Eckartsau entführt nach torreichem Match drei Punkte aus Spannberg

In einem unterhaltsamen 1. Klasse Nord-Match verlor SK Spannberg zu Hause gegen SCG Eckartsau 2:5 (0:2). Ein unglückliches Eigentor von Wilfried Wiesinger brachte die Gäste rasch in Führung, die nach einer halben Stunde durch Anton Magoschitz auf 2:0 erhöhten. Lukas Miksch stellte kurz nach Seitenwechsel per Freistoß auf 3:0, Alexander Schütz gelang der Anschlusstreffer zum 1:3. In der Schlussphase trafen Karl Zillinger und Mathias Klement für Eckartsau, das 2:5 durch Dominik Reitmeier war nur mehr Ergebniskosmetik. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

Eckartsau führt zur Pause sicher

Auf dem kleinen Platz in Spannberg hatten schon viele Auswärtsteams Probleme, weite Bälle sind für so manche Mannschaft das Erfolgsrezept. Spannberg erwischte einen unglücklichen Start, nach einem Angriff der Gäste über die Seite und einer flachen Hereingabe fälschte Wilfried Wiesinger den Ball ins eigene Tor zum 1:0 für Eckartsau ab.

Spannberg kam in der ersten Hälfte nur selten gefährlich vor das Tor der Gäste, Eckartsau zeigte sich stattdessen effizient und legte nach einer halben Stunde nach. Wieder ging es über die Seite, die Flanke kam an die 2. Stange und Anton Magoschitz donnerte das Leder in die Maschen. Eckartsau hatte noch vor der Pause eine gute Einschussmöglichkeit auf den dritten Treffer, der heimische Torhüter entschärfte aber die Situation und so blieb es beim 2:0.

Offener Schlagabtausch - Eckartsau behält Oberhand

Nach der Pause probierte Spannberg noch einmal alles, um wieder ins Spiel zurückzufinden. Die Gäste erwischten aber wieder den besseren Start, Lukas Miksch trat zum Freistoß an und sein Schuss landete per Lattenpendler hinter der Linie zum 3:0. Die Heimelf intensivierte danach noch die Offensivbemühungen, die Chanen wurden aber vom Gästekeeper zunichtegemacht.

Alexander Schütz ließ die Hausherren zu Beginn der Schlussviertelstunde mit seinem Treffer zum 1:3 noch einmal hoffen, fünf Minuten später erzielte aber Karl Zillinger nach einem Konter und einem Stanglpass das 4:1. Zu Beginn der Nachspielzeit wurde Eckartsau nach einem Foul an Karl Zillinger ein Elfmeter zugesprochen, den Mathias Klement sicher verwandelte. Auf der anderen Seite netzte Dominik Reitmeier noch zum 2:5 ein, Eckartsau setzte sich aber schließlich durch.

Stimme zum Spiel:

Norbert Friedrich (Trainer Eckartsau): "Es war absolut kein leichtes Match, im Großen und Ganzen waren wir ab er stärker und hatten die bessere Mannschaft."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten