Kronberg spielt bis zum zweiten Gegentor gut mit - Hausbrunn feiert klaren ersten Frühjahressieg

SV Hausbrunn
USC Kronberg

Am Sonntag traf in der 21. Runde der 1. Klasse Nord SV Hausbrunn vor heimischem Publikum auf USC Kronberg. Hausbrunn musste zuletzt zwei knappe Niederlagen hinnehmen und hoffte unter dem neuen Coach Roman Jaschke nun auf den ersten Dreier in der Rückrunde. Kronberg gewann vergangene Woche 3:2 gegen Spannberg und wollte nachlegen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Hausbrunn mit 1:0 das bessere Ende für sich.


Kronberg gleich vom Anstoß gefährlich - Hausbrunn geht rasch in Front

Vor 90 Zuschauern wird Kronberg vom Anstoß weg zwingend und erarbeitet sich sofort drei Chancen auf die Führung, der heimische Tormann ist dabei aber mehrmals am Posten. Danach spielen beide Teams gefällig und Hausbrunn geht rasch in Front. Nach schönem Pass von Marek Kavecky sorgt Oliver Straka für das 1:0 (10.).

Kronberg wird nach dem Gegentor wieder gefährlich und trifft einmal mit Pech nur die Stange, es entwickelt sich ein ausgeglichenes und spannendes Match. Mit einem knappen Vorsprung geht die Heimelf in die Pause.

Heimelf spielt sich nach Blitzstart in einen Rausch

Nach Wiederbeginn sorgt Hausbrunn mit dem Anstoß für die Vorentscheidung, nach einem Stanglpass von Fabian Koch leitet Marek Kavecky noch einmal weiter und in der 46. Minute versenkt Samuel Doza das runde Leder im Eckigen.

Die Gäste haben sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen, können nach dem zweiten Gegentor aber nicht mehr zusetzen, Hausbrunn spielt sich in einen Rausch und erhöht sukzessive den Vorsprung. In der 52. Minute nimm Samuel Doza den Ball sehr gut an und stellt mit einem perfekten Abschluss auf 3:0. Mitte des Abschnittes erhöht die Heimelf weiter das Torkonto, der eingewechselte Stefan Swoboda  spielt von links einen scharfen Stanglpass und Kronbergs Anes Dzilic trifft beim Rettungsversuch unglücklich ins eigene Tor (69.). Kurz vor dem Ende klingelt es ein letztes Mal im Kasten der Gäste, in der 85. Minute bezwingt Oliver Straka mit einem sehenswerten Freistoß aus 18 Metern den gegnerischen Tormann zum 5:0 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Roman Jaschke (Trainer Hausbrunn): "Es war eine sehr schwierige Aufgabe, Kronberg hatte vom Anstoß weg eine Dreifach-Chance. Dann agierten beide gefällig und wir gingen in Führung. Mit dem 2:0 knapp nach Wiederbeginn war der Gegner gebrochen und wir spielten uns in einen Rausch. Meine Mannschaft hat schon in den letzten Partien gut gespielt, sich dafür aber nicht belohnt, nach einer außerordentlich guten Leistung war es ein super Sieg. Nächste Woche haben wir das schwere Spiel in Obersiebenbrunn, wenn wir dort auch Punkte einsammeln können, sind wir im Kampf um den Ligaverbleib wieder voll dabei."

Die Besten bei Hausbrunn: Oliver Straka (MF), Samuel Doza (MF).