Doppelschlag vor der Pause - Zistersdorf bestätigt Auswärtsstärke aus dem Vorjahr mit Sieg gegen Stripfing/Angern II

SG Stripfing/Angern II
SV Zistersdorf

Vor heimischer Kulisse traf der SG Stripfing/Angern II in der 1. Runde der 1. Klasse Nord auf SV Zistersdorf . Stripfing/Angern II musste sich zum Auftakt der Meisterschaft auswärts Spannberg geschlagen geben und hoffte nun auf den ersten Punktgewinn in der Saison 2019/20. Zistersdorf verlor zum Auftakt daheim gegen Bad Pirawarth, nun sollte am zweiten Spieltag angeschrieben werden. In der vergangenen Saison hatte sich Zistersdorf als sehr auswärtsstark präsentiert, darin lagen auch am Feiertag die Hoffnungen.


Zistersdorf geht früh in Front

Das Gästeteam startet gut in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Nach Angriff über die linke Sete sorgt Armin Beganovic für den Stanglpass, Roman Hribek zeigt nach 4 Minuten keine Nerven und stellt aus elf Metern auf 0:1.

Zistersdorf ist auch nach dem raschen Führungstreffer das gefährlichere Team, nach zwei guten Hereingaben von der Seite bringt Kevin Nemecek beide Male aus wenigen Metern das Leder nicht im Tor unter. Stripfing/Angern II versucht vor 100 Fans auch Akzente nach vorne zu setzen und spielt durchaus gefällig, wird aber nur selten zwingend.

Kurz vor der Pause sorgt Zistersdorf mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung, nach einem Corner kann der Ball vom Gegner nicht gut geklärt werden, die Gäste spielen wieder in die Gefahrenzone, Marek Sustek legt noch einmal quer und Georg Kern trifft in der 40. Minute aus kurzer Distanz zum 0:2. Nach schönem Lochpass von Armin Beganovic klingelt es wenige Augenblicke später wieder im Kasten der Hausehren, in Minute 42 startet Marek Sustek allein auf das Tor zu, umspielt noch den Keeper und schließt zum 0:3 ab.

Heimelf kommt noch einmal auf - Entscheidung mit dem vierten Tor

Nach dem Seitenwechsel findet Zistersdorf zunächst wieder gut ins Spiel und erarbeitet sich zwei Halbchancen, dann fallen die Gäste aber zurück und Stripfing/Angern II kommt noch einmal auf. Die Heimelf verkürzt Mitte des Durchganges den Rückstand, in der 64. Minute sorgt Tunahan Can mit dem Treffer zum 1:3 noch einmal für Spannung und die Gastgeber erhöhen den Druck.

Das Auswärtsteam hat bei einem nicht gegebenen Elfmeter Glück, bereits in der Schlussphase gelingt Zistersdorf die Entscheidung. Milan Krivanek bewahrt in der 83. Minute und nach einem Corner die Übersicht und verwandelt präzise zum 1:4 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Harald Hochmeister (Sektionsleiter Zistersdorf): "Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt und gingen nach wenigen Minuten in Führung, neben den zwei weiteren Treffern hätten wir noch Tore erzielen können. Nach zehn Minuten der zweiten Hälfte sind wir etwas zurückgefallen, dies lag auch daran, dass Roman Hribek nach einem Foul ausgewechselt werden musste. Am Ende war es ein verdienter Sieg und dieser geht auch aufgrund der ersten Hälfte in Ordnung, wir freuen uns, angeschrieben zu haben."

Die Besten bei Zistersdorf: Armin Beganovic (LM), Georg Kern (LV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten