Erstes Erfolgserlebnis - Stripfing/Angern II holt gegen Eckartsau Dreier

SG Stripfing/Angern II
SCG Eckartsau

Am Samstag traf in der 7. Runde der 1. Klasse Nord SG Stripfing/Angern II vor heimischer Kulisse auf SCG Eckartsau. Die Heimelf zeigte in der bisherigen Saison unterschiedlich gute Leistungen, belohnt hat sich das Team bisher nicht und verlor alle sechs Matches. Eckartsau kassierte zuletzt zwei knappe 1:2 Niederlagen in Folge und hoffte nun wieder anschreiben zu können, um sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren.


Beide Teams mit ersten Möglichkeiten

Vor über 100 Zuschauern wollen die Hausherren zunächst hinten kompakt stehen. Stripfing II versucht dem Gegner keine Räume zu lassen um nicht wieder in Rückstand zu geraten. Eckartsau zeigt auf der anderen Seite durchaus guten Fußball und bringt den Gegner in Bedrängnis, die Gäste finden in Halbzeit 1 zwei sehr gute Möglichkeiten auf die Führung vor.

Auch das Heimteam setzt nach vorne Akzente und erarbeitet sich zwei Chancen auf den Führungstreffer, beide Seiten haben das Visier aber noch nicht perfekt eingestellt und so geht es beim Stand von 0:0 in die Kabinen.

Entscheidung in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel agieren die Gäste vermehrt mit hohen Bällen nach vorne, Stripfing/Angern II verteidigt sich bei diesen Situationen aber geschickt und lässt nur mehr sehr wenig zu. Nach vorne ist das Heimteam nun gefährlicher und geht auch rasch in Front. In Minute 54 ist Tunahan Can nach einem Stanglpass zur Stelle und netzt zum 1:0 ein.

Nach dem Führungstor stehen die Gastgeber in der Defensive kompakt, Eckartsau macht in der Folge immer mehr auf und kassiert in der Schlussphase noch zwei Gegentore. Nach 73 Minuten und einer weiteren flachen Hereingabe netzt Julian Brauneis zum 2:0 ein. Kurz darauf sogt das Heimteam für die endgültige Entscheidung, in Minute 80 und nach einem schnellem Konter über die Seite schließt Oliver Anzböck nach einem Stanglpass zum 3:0 Endstand ab. 

Stimme zum Spiel:

Aljoscha Kroboth (Trainer Stripfing/Angern II): "Wir hatten eine lange Niederlagenserie hinter uns, die Leistungen waren ein Auf und Ab. Wir wollten hinten von der ersten Minute an konsequent stehen, die Gäste haben in ersten Halbzeit einen guten Fußball gespielt. Nach der Pause haben wir uns leichter getan, haben fast nichts mehr zugelassen und nach dem 2:0 war das Match entschieden."

Die Besten bei Stripfing/Angern II: Michal Penaska (IV), Stefan Klößl (IV), Alen Zukic (ZM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten