Spiel nach der Pause gedreht - Neusiedl/Zaya kehrt gegen Kreuttal auf Siegerstraße zurück

SC Neusiedl/Zaya
SC Kreuttal

In der 1. Klasse Nord empfing der Tabellenerste SC Neusiedl/Zaya in der 8. Runde den Tabellenachten SC Kreuttal. Neusiedl kassierte letzte Woche gegen Deutsch-Wagram die erste Saisonniederlage und verlor zudem Akteure durch Verletzungen. Gleich vier Stammspieler fehlten vor der Partie, drei aufgrund einer Verletzung und ein Spieler war gesperrt. Kreuttal setzte sich vergangene Woche sicher mit 4:0 gegen Großengersdorf durch und hoffte, gegen den Spitzenreiter nachlegen zu können.


Kreuttal mit perfektem Start

Neusiedl tritt praktisch mit dem letzten Aufgebot an und gerät vor 110 Fans nach wenigen Augenblicken in Rückstand, nach einem Ballverlust der Heimelf in der gegnerischen Hälfte schalten die Gäste stark um, kommen über die Seite und nach guter Hereingabe schiebt Georg Diewald in der 3. Minute das Leder zum 0:1 in die Maschen.

Nach dem Gegentor findet der Tabellenführer nicht richtig ins Match, Neusiedl deutet bis zur Pause nur mit ein, zwei Schüssen Gefahr an. Kreuttal steht defensiv sehr gut und lässt wenig zu, die Gäste versuchen durch schnelle Konter für Gefahr zu sorgen, werden aber in Halbzeit 1 auch nicht mehr zwingend.

Heimelf mit Blitzstart und längerem Atem

Im zweiten Durchgang erwischt aber das Heimteam einen optimalen Start, in Minute 47 setzt sich Marek Ondryas im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze auf 1:1. Neusiedl ist nun die aktivere Mannschaft, die Hausherren wirken im Laufe des Abschnittes frischer und drehen die Partie zu Beginn der Schlussphase komplett.

Nach guter Aktion von der Defensive nach vorne über die Seite wird Oliver Straka ins Szene gesetzt, dieser setzt sich gegen zwei Gegner durch und trifft in Minute 74 zum 2:1 ins Eck. Kreuttal versucht nach dem zweiten Gegentor noch einmal alles und wird per Freistoß gefährlich, den der heimische Keeper aber pariert. Neusiedl kommt noch zu einem guten Schuss und feiert am Ende den siebenten Sieg. 

Stimme zum Spiel:

Roland Hallas (Sektionsleiter Neusiedl/Zaya): "Nach den vier Ausfällen von Stammspielern waren die Voraussetzungen nicht rosig, wir gerieten rasch in Rückstand und mussten nach 30 Minuten zudem Julius Gieger, der überknöchelte, austauschen. Nach der Pause hatten wir einen optimalen Start, trafen zum Ausgleich und waren danach präsenter. Nach dem 2:1 haben wir das Spiel kontrolliert, wir sind zufrieden mit den drei Punkten, konnten den 1. Platz verteidigen und behielten daheim die weiße Weste."

Die Besten bei Neusiedl/Zaya: Marek Ondryas (ZM), Oliver Straka (ZM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten