Deutsch-Wagram gleicht mit Doppelschlag aus - Poysbrunn holt drei wichtige Punkte

Deutsch-Wagram
SCU Poysbrunn/F.

In der 1. Klasse Nord stand die 14. Runde auf dem Programm, ATSV Sparta Deutsch-Wagram empfing am Sonntag SCU Poysbrunn/F. auf heimischer Anlage. Deutsch-Wagram verlor in der Meisterschaft mehrere Spiele in Folge und hatte mit Personalproblemen zu kämpfen, unter der Woche gelang im Meistercup ein Heimsieg gegen Ladendorf. Poysbrunn konnte mehrere Partien in Serie positiv gestalten und wollte nun wieder punkten, um von ganz hinten weiter wegzukommen.


 

Poysbrunn trifft früh doppelt

Poysbrunn gelingt der bessere Start in die Partie, die Gäste finden rasch drei Möglichkeiten vor und nutzen zwei davon. In der 6. Minute und nach starkem Pass von Lukas Kysela zwischen zwei Verteidiger bewahrt Pavel Outrata die Ruhe vor dem Gehäuse und netzt zum 0:1 ein. Noch in der Anfangsphase erhöht das Auswärtsteam den Vorsprung, Christian Pesau befördert in der 15. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 0:2.

Danach wird Poysbrunn aber fahrlässig und kassiert innerhalb weniger Augenblicke den Ausgleich. In Minute 26 schlägt Gästeverteidiger Dominic Wollner am Ball vorbei, Gerald Geissbüchler behält die Nerven und stellt auf 1:2. Kurz darauf attackieren die Gäste zu zaghaft und Florian Talpa trifft in der 27. Minute zum 2:2, dem gleichzeitigen Pausenstand.

Freistoß zur Entscheidung

Nach der Pause bekommt Poysbrunn das Geschehen in den Griff und zeigt eine gute Leistung, die Gäste erarbeiten sich immer wieder gute Möglichkeiten,und gehen nach einem Foul des Gegners 20 Meter vor dem Tor wieder in Front. Pavel Outrata versenkt nach 67 Minuten das Leder per direktem Freistoß zum 2:3 in den Kasten.

Deutsch-Wagram versucht danach der Partie eine Wende zu geben,wird aber nur mehr selten gefährlich. Poysbrunn findet auf der anderen Seite noch Chancen auf den vierten Treffer vor. Am Ende setzen sich die Gäste knapp, aber verdient durch.

Stimme zum Spiel:

Ronald Luckner (Stellvertretender Sektionsleiter Poysbrunn): "Wir sind gut in die Partie gekommen und nutzten zwei der drei Chancen, dann reagierte bei uns aber Bruder Leichtsinn und der Gegner glich durch einen Doppelschlag aus. In der zweiten Hälfte hatten wir alles im Griff und erarbeiteten uns sicher drei, vier 100%ige Chancen, die Mannschaft hat eine super Leistung gezeigt und die drei Punkte tun uns gut."

Die Besten bei Poysbrunn: Pavel Outrata (ST); Thomas Popp (MF), Tomas Mrkvica (LM)

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten