Eckartsau mit Blitzstart und zwei Toren nach Corner - Großengersdorf drängt in Hälfte 2 vergeblich

SCG Eckartsau
SC Großengersdorf

Am Samstag traf SCG Eckartsau in der 1. Klasse Nord auf SC Simsek Bau Großengersdorf. Zum Auftakt der Frühjahresmeisterschaft würde Eckartsau mit einem vollen Erfolg weiter von hinten wegkommen und an den Top 5 dranbleiben. Großengersdorf hoffte auf einen guten Start in die Rückrunde, um als Tabellenletzter den Rückstand auf die davor liegenden Teams zu reduzieren. In der Hinrunde setzte sich Eckartsau im direkten Duell mit 3:0 durch.


Wuchtiges Kopfballtor in der ersten Minute

Eckartsau erwischt vor 120 Fans einen Start nach Maß, die Hausherren bekommen schon nach wenigen Augenblicken einen Eckball zugesprochen, nach einer hohen Hereingabe ist Yannick Hafner zur Stelle und versenkt das runde Leder per wuchtigem Kopfball im Eckigen - neuer Spielstand nach 1 Minute: 1:0. Großengersdorf hat sich vom raschen Rückstand noch nicht erholt, als es wieder nach einem Standard zum zweiten Mal im eigenen Tor einschlägt. Wieder nach einem Corner wehren die Gäste den Ball nur kurz ab und in Minute 15 schließt Neuzugang Ionut Ciobanu flach ins Eck zum 2:0 ab.

Eckartsau hat in der Folge alles im Griff und ist bis zur Pause spielbestimmend, die Heimelf findet weitere Möglichkeiten vor, verabsäumt es aber, noch in der ersten Hälfte nachzulegen.

Großengersdorf kommt nach erstem Tor auf

Auch in Hälfte 2 kommt die Heimmannschaft besser aus den Startlöchern und sorgt nach wenigen Angriffen für die vermeintliche Entscheidung. Nach Einwurf und Lochpass vom Zentrum kommt David Massih ans Leder und trifft überlegt zum 3:0.

Großengersdorf gibt nach dem dritten Gegentor nicht auf und verkürzt Mitte des Abschnittes den Rückstand. Nach einem hohen Ball über die Abwehr ist die Defensive der Hausherren unsortiert, in der 66. Minute findet der gegnerische Tormann in Elvin Masic seinen Meister, der per Direktabnahme zum 3:1 trifft. Nun sind die Gäste am Drücker und erzielen auch einen zweiten Treffer, dieser wird aber wegen Abseits aberkannt. Eckartsau wankt, fällt aber nicht und bekommt durch die Hereingabe von Verteidiger Daniel Grill wieder Ruhe ins Spiel. Das Heimteam bringt den Vorsprung über die Zeit und feiert einen erfolgreichen Auftakt ins Frühjahr.

Stimme zum Spiel:

Markus Geissler (Trainer Eckartsau): "Bereits in der ersten Minute gelang uns nach einer Ecke und einem mörderischen Kopfball die Führung, es war gefühlt das erste Tor nach einem Standard. Nach dem 2:0 ging es leichter, wir verabsäumten es aber das 3:0 zu machen. Nach dem Gegentor brannte bei uns der Hut, in der Schlussphase sind wir wieder gut gestanden. Insgesamt war der Sieg in Ordnung."

Die Besten bei Eckartsau: Patrick Schmol (Außenbahn), Ionut Ciobanu (6er).

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter