Routine dazu geholt - Zwentendorf peilt nach Abstieg Top 5 an

In der vergangenen Meisterschaft gab es für den SV Zwentendorf nicht viel zu lachen, in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel lag man nach der Hinrunde an der letzten Stelle, das Team befand sich aber noch in Schlagdistanz zu den davorliegenden Vereinen. In der Rückrunde gelang nur mehr ein voller Erfolg, damit stieg man in die 1. Klasse ab. In der 1. Klasse Nordwest/Mitte angekommen herrscht allerdings wieder Aufbruchsstimmung, der Kader wurde punktuell verstärkt und in der kommenden Saison will man im oberen Drittel der Liga mitspielen.

Drei Zugänge und ein Comeback

Vier Spieler stehen dem Trainerteam in der bevorstehenden Saison zusätzlich zur Verfügung. Mit Manuel Bäck wurde von Kirchberg ein erfahrener Stürmer geholt, Martin Illig und Thomas Krousky wechselten von Zeiselmauer nach Zwentendorf und verstärken die Defensive. Zudem gibt Martin Balogh nach einer halbjährigen Pause ein Comeback und ist für die 10er Position eingeplant. Der Kader wurde sonst fast komplett gehalten, alleine Damir Tartic verließ den Verein und ging zu Gablitz.

"Wir wollten uns in jeder Reihe noch verstärken, dies ist uns gelungen. Zudem haben wir mit Manuel Bäck und Martin Illig Routine dazubekommen, wir können daher mit der Transferzeit zufrieden sein", meint Zwentendorfs Spielertrainer Alfons Teufner zu den Kaderveränderungen im Sommer. Seit 10. Juli befindet sich die Mannschaft in der Vorbereitung auf die Saison in der 1. Klasse Nordwest/Mitte, zwei Test wurden schon absolviert. Gegen Spillern verlor man dabei 0:1, gegen Rust setzte es ein 2:3, wobei bei beiden Matches einige Spieler sich im Urlaub befanden. Das nächste Vorbereitungsmatch ist für Samstag gegen den 2. Landesliga West-Vertreter Sieghartskirchen geplant.

"Die Vorbereitung läuft bei uns bisher sehr gut, es sind immer mindestens 20 Spieler am Platz und das Training ist auf einem guten Niveau. Jeder zieht an einen Strang und es ist auch eine gewisse Euphorie zu bemerken. Wir müssen jetzt noch die guten Trainingseinheiten auch ins Match umlegen, wobei Tests ja nicht so wichtig sind", beschreibt Alfons Teufner die Stimmung in der Vorbereitung und fügt auf die Frage nach den Zielen für die kommende Saison hinzu: "Der Verein will unter die ersten 5, dies sollte möglich sein."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten