Offensivspieler am Wunschzettel - Rehberg peilt Rangverbesserung an

Nach dem Abstieg aus der Gebietsliga kam es beim SV Rehberg zu einigen Änderungen im Kader und auch ein neues Trainerteam wurde engagiert. Die Hinrunde in der 1. Klasse Nordwest-Mitte war in der Folge eine Hochschaubahn der Gefühle, mit 17 Zählern nimmt der Verein zur Halbzeit der Saison Rang 8 ein. "Durch den Abstieg kam es im Sommer zu einem großen Umbruch, einige Stammspieler verließen den Verein. Ich bin als Coach dazugekommen und meine Aufgabe war es, in der Vorbereitung ein neues Team zu formen. Mannschaftlich hat es in den letzten Monaten super gepasst, beim Tabellenplatz hatten wir etwas mehr erwartet. Es wären ein paar Punkte mehr möglich gewesen, teilweise haben wir in den letzten 15 Minuten Siege liegen gelassen. Insgesamt kann man aber zufrieden sein", erklärt Coach Dominik König.

Mannschaft mit Potential

"Nach ganz oben ist für die Rückrunde nichts mehr möglich, wir wollen noch einen kleinen Schritt nach oben machen und hoffen, einen rang zwischen 5 und 6 zu erreichen. Unsere Mannschaft hat sicher Potential, im Herbst war es aber in der Offensive zu wenig und wir mussten darauf reagieren. Adam Konecny wurde im Sommer geholt, er verletzte sich leider und wird nun wieder abgegeben. Für die Offensive sind wir daher noch auf der Suche nach ein, zwei Spieler und führen dazu Gespräche. In der Defensive und im Mittelfeld hat alles gepasst und wir stehen gut, uns hat nur im letzten Drittel die Durchschlagskraft gefehlt", erklärt König die Situation für das Frühjahr.

Vor dem Start der Vorbereitung am 15. Jänner nimmt Rehberg bei zwei Hallenturnieren teil, sechs Testspiele, die teils auf Kunstrasen und auf Naturrasen geplant sind, stehen in der Folge am Programm, ehe der Tabellenachte wieder in die Meisterschaft startet. Zum Abschluss des Interviews meint Dominik König angesprochen auf seine Einschätzung zur Lage der Liga in der Rückrunde: "Es werden die ersten zwei, drei Teams um den Aufstieg spielen, dahinter wird es ziemlich spannend werden. Kirchberg rüstet auf, auch die anderen Teams wollen sich noch verstärken und die Liga ist sehr ausgeglichen. Jeder kann gegen jeden gewinnen, das Niveau ist bei vielen Vereinen sehr ähnlich und wir hoffen, noch in die Top 5 zu kommen. Dir Rückrunde ist für uns auch schon eine Vorbereitung auf die nächste Saison, in der wir uns wieder weiter nach oben orientieren wollen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten