Guter Mannschaftsverbund - Hadersdorf will Rang 6 verteidigen

SC Hadersdorf fand in der abgelaufenen Hinrunde sehr gut aus den Startlöchern und feierte in den ersten drei Matches Siege. In der Folge entwickelte sich der Herbst zu einem Auf und Ab, mit 19 Punkten überwintert der Verein auf dem sechsten Rang der 1. Klasse Nordwest-Mitte. "Wir sind sehr gut in die Meisterschaft gestartet. hatten danach aber die ersten Rückschläge und verloren unnötig gegen Mannschaften auf Augenhöhe. In drei Matches kassierten wir in der 93. Minute den Ausgleich, gegen St. Bernhard waren wir 0:2 hinten, drehten das Match und erhielten spät das 3:3. Insgesamt war das Remis glücklich. Gegen Lengenfeld waren wir gleichwertig und verteidigten besser, am Ende stand es aber wieder 3:3. Offensive und Defensive haben gepasst, der Mannschaftsverbund war sehr gut. Wir hätten ein paar Punkte mehr holen können, mit Platz 6 kann man auf jeden Fall zufrieden sein", erklärt Coach Robert Leutgeb.

Kader punktuell verändert

Mit Tormann Dieter Pfeiffer und Oliver Müllner kehren zwei Akteure nach überstandener Verletzung wieder zur Mannschaft zurück, Hadersdorfs Kader wurde im Winter nur an wenigen Stellen verändert. Mit Matthias Kloss wurde von Grafenwörth ein wichtiger Faktor geholt, um nach hinten noch mehr Stabilität zu schaffen. Auf der anderen Seite kehrte Mathias Lechner zu Mautern zurück und Dominic Sinek spielt nun für Droß. "Ich möchte mich bei Mathias Lechner für die gute Zusammenarbeit bedanken, er war immer im Training, Fair Play war für ihn wichtig und er hat sich sehr gut ins Team eingefügt. Ich wünsche ihm und auch Dominic Sinek alles Gute beim neuen Verein", so Leutgeb.

Am 27. Jänner startet der Tabellensechste in die Vorbereitung auf das Frühjahr und es steht in den kommenden Wochen ein abwechslungsreiches Programm an, zudem werden sechs Partien auf Kunstrasen ausgetragen. "Im Winter haben sich in der Liga viele Mannschaften gut verstärkt, unser Ziel ist es, den sechsten Platz möglichst zu verteidigen. Wir hatten im Herbst, da wir mehr Heimspiele hatten, das Ziel, 24 Punkte zu erreichen, dies hätten wir fast geschafft. Jetzt müssen wir aufpassen, da alles näher zusammenrücken wird und bei einer Serie schnell etwas passieren kann", blickt Hadersdorfs Coach bereits auf die Rückrunde. Robert Leutgeb ergänzt noch dazu: "Es ist eine starke, enge Liga, wenn man nicht gut startet, kann es rasch gefährlich werden und wir wollen daher gleich zu Beginn voll da sein. Die ersten drei Mannschaften der Tabelle werden sich den Titel untereinander ausmachen, danach wird es schon haarig."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten