Vereinsbetreuer werden

Flutlichtanlage verleiht SC Mautern wieder Glanz

In der Reihe der Ligaportal-Interviews ist dieses Mal Jochen Markel, der Trainer des SC Mautern, an der Reihe. Seine Mannschaft überwintert in der 1. Klasse Nordwest-Mitte nach sieben Siegen, drei Remis und drei Niederlagen mit 24 Punkten auf Rang drei. Spitzenreiter USV St. Bernhard-Frauenhofen hat bereits sieben Zähler Vorsprung auf Mautern, aber der Zweitplatzierte Rehberg liegt mit nur zwei Punkten mehr noch in Reichweite für das Frühjahr 2022.

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der Herbstsaison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Jochen Markel: "Grundsätzlich sind wir mit der Herbstsaison zufrieden. Leider haben wir gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte ein paar Punkte liegen gelassen sonst wäre ein wenig mehr möglich gewesen."

Ligaportal: Wie ist die Stimmung im Verein allgemein?

Markel: "Die Stimmung im Verein ist sehr gut. Das langersehnte Projekt der Flutlichtanlage am Hauptplatz konnte nun realisiert werden. Die Spieler haben sich mit einer 'Laufchallenge' über den Winter fit gehalten."

Je zwei Zu- und Abgänge in Mautern

Ligaportal: Gibt es bereits fixe Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen sehen Sie für das Frühjahr Handlungsbedarf?

Markel: "Aktuell gibt es zwei fixe Zu- bzw. Abgänge. Neu zum Verein sind Vojtech Soupal und Martin Schön (jeweils vom UFC Hadres/Markersdorf) gestoßen. Daniel Schmitt und Marcel Lex (beide Spieler wechseln ins Ausland) haben den Verein hingegen leider verlassen."

Ligaportal: Gab es in der Herbstsaison Verletzungsprobleme oder Erkrankungen und wie geht es den Spielern jetzt?

Markel: "Leider hatten auch wir mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. So konnte unser Kapitän, Valentin Höltl, nach seiner Verletzung im ersten Spiel den ganzen Herbst nicht mehr mitwirken. Weiters hat sich dann im Laufe der Herbstsaison auch noch Raffael Sagmüllner schwerer verletzt. Beide werden aber zum Start der Vorbereitung wieder dabei sein."

Ligaportal: Wie sieht die Zielsetzung für die Frühjahrssaison aus?

Markel: "Wichtig wird einerseits eine gute und vor allem verletzungsfreie Vorbereitung sein. Andererseits wollen wir dann zum Beginn der Meisterschaft einen guten Start hinlegen."

Ligaportal: Rechnen Sie damit, dass im Frühjahr wieder gespielt werden kann oder wird die Saison erneut abgebrochen?

Markel: "Wir hoffen natürlich, dass im Frühjahr wieder gespielt werden kann."

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und wer macht am Ende das Rennen um den Meistertitel?

Markel: "Für mich sind St. Bernhard und Rehberg die Titelkandidaten. Aber natürlich wollen auch wir so lange wie möglich oben dabei bleiben, um bei einer Schwäche der beiden Favoriten da zu sein."