Vereinsbetreuer werden

Hadersdorf verliert hoch bei Kirchberg-Wagram/Altenwörth

USC Kirchberg/Altenwörth
SC Hadersdorf

1. Klasse Nordwest-Mitte: Die SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth zog dem SC Hadersdorf vor knapp 120 Zuschauern das Fell über die Ohren: 0:5 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Gasts. Kirchberg-Wagram/Altenwörth hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte das Heimteam alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Das Hinspiel hatte beim 2:2-Remis keinen Sieger gefunden.

Vor einer Kulisse von 120 Zuschauern war es Lukas Grandits, der nach 21 Minuten das 1:0 für Kirchberg-W./Altenwörth erzielte. Hadersdorf geriet deutlicher in Rückstand, als die SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth durch Stefan Söllner auf 2:0 erhöhte (27.). Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Michael Halmer das 3:0 zugunsten von Kirchberg-Wagram/Altenwörth (45.). Kirchberg-W./Altenwörth dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Erneut traf Söllner und stellte den Spielstand damit auf 4:0 (54.). Selbiger baute den Vorsprung in der 85. Minute auf 5:0 aus. Georg Harrer pfiff schließlich das Spiel ab, in dem die SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Söllners Triplepack sorgt für klaren Sieg

Die Trendkurve von Kirchberg-Wagram/Altenwörth geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang sechs, mittlerweile hat man Platz zwei der Rückrundentabelle inne. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Kirchberg-W./Altenwörth in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Die Defensive der SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth (20 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die 1. Klasse Nordwest-Mitte zu bieten hat. Mit dem Sieg baute Kirchberg-W./Altenwörth die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Kirchberg-Wagram/Altenwörth elf Siege, vier Remis und kassierte erst vier Niederlagen. Acht Spiele währt bereits die Serie, in der die SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth ungeschlagen ist.

In der Tabelle liegt der SC Hadersdorf nach der Pleite weiter auf dem elften Rang. Die formschwache Abwehr, die bis dato 60 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Hadersdorf in dieser Saison. Nun musste sich der SC Hadersdorf schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Hadersdorf taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Nächsten Sonntag (16:30 Uhr) gastiert Kirchberg-Wagram/Altenwörth beim SV Hollenburg, der SC Hadersdorf empfängt zeitgleich den USC Ruppersthal.

1. Klasse Nordwest-Mitte: SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth – SC Hadersdorf, 5:0 (3:0)

  • 85
    Stefan Soellner 5:0
  • 54
    Stefan Soellner 4:0
  • 45
    Michael Halmer 3:0
  • 27
    Stefan Soellner 2:0
  • 21
    Lukas Grandits 1:0