Vereinsbetreuer werden

Kirchberg/Altenwörth befleckt weiße Weste von St. Bernhard/F.

USV St. Bernhard/F.
USC Kirchberg/Altenwörth

1. Klasse Nordwest-Mitte: Rund 150 Zuschauer wollten das Spiel der 23. Runde mitverfolgen. Die SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth behauptete sich mit einem 2:1-Sieg beim Tabellenführer USV St. Bernhard/F. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich den Gästen beugen mussten. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer 1:1-Punkteteilung begnügen müssen.

Es war die sechste Spielminute, als Kirchbergs Stefan Söllner vor 150 Zuschauern das 1:0 erzielte. Michal Docekal schoss für den USV St. Bernhard/F. in der 14. Minute das erste Tor und stellte per Strafstoß den Ausgleich her. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Zum Mann des Spiels avancierte Roman Kummerer, der für Kirchberg-W./Altenwörth in der Schlussphase den Führungstreffer und gleichzeitig den Sieg markierte (90.). Am Ende nahm die SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth bei St. Bernhard einen Auswärtssieg mit.

Kummerer fügt St. Bernhard/F. erste Niederlage zu

Nach 23 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den USV St. Bernhard/F. 56 Zähler zu Buche. Das Heimteam baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Kurz vor Saisonende steht Kirchberg-Wagram/Altenwörth mit 40 Punkten auf Platz vier. Kirchberg-W./Altenwörth verbuchte insgesamt zwölf Siege, vier Remis und sieben Niederlagen. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für die SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth, sodass man lediglich sechs Punkte holte.

Nächster Prüfstein für St. Bernhard ist der USC Ruppersthal auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 17:30). Kirchberg-Wagram/Altenwörth misst sich zur selben Zeit mit dem SV UNIQA Ziersdorf.

1. Klasse Nordwest-Mitte: USV St. Bernhard/F. – SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth, 1:2 (1:1)

  • 90
    Roman Kummerer 1:2
  • 14
    Michal Docekal 1:1
  • 6
    Stefan Soellner 0:1