SV Hausleiten mit zehn Mann aus der Krise

Nach stronsdorf schausleiten svdem verpatzten Rückrundenauftakt setzte sich der SV Hausleiten auswärts gegen Stronsdorf mit 1:0 durch. Dabei konnte auch die halbstündige Unterzahl nichts ändern. Mario Brater köpfte nach einer halben Stunde den entscheidenden Treffer. Nach drei Niederlagen in Folge ist nun in Stronsdorf Feuer am Dach.

Bei den Heimischen kehrten mit Ales Pavelka und Lukas Gavelcik die beiden Legionäre in die Mannschaft zurück, Hausleiten musste hingegen auf Florian Luser verzichten, der eine Sperre absaß. Von Beginn an nahmen die Gäste das Spiel in die Hand, hielten sich zumeist in der Stronsdorfer Hälfte auf. Für die größte Möglichkeit war zunächst ein Pass von Manuel Fleischmann in die Schnittstelle der Abwehr verantwortlich. Christoph Mayer war optimal gestartet, verzog dann aber knapp. Stronsdorf blieb offensiv harmlos, da vor allem Gavelcik noch nicht topfit schien. Nach 34 Minuten gingen die Hausleitner verdient in Führung. Ein Eckball wurde von Mario Brater mit dem Kopf zum 1:0 genutzt. Das erste Tor aus einer Standardsituation seit geraumer Zeit für die Sebesta-Elf.

Hausleiten bleibt am Drücker

In Durchgang zwei änderte sich zunächst wenig am Spielverlauf. Hausleiten war dem 2:0 näher als Stronsdorf dem Ausgleich. Hausleitens Torhüter Alex Ehn war kaum geprüft, da Gavelcik vom 16er Eck deutlich verzog. Nach einer Stunde musste Markus Ernst vorzeitig vom Feld. Er hatte das Abspiel eines Freistoßes verhindert, sah dafür die zweite gelbe Karte. In numerischer Überzahl versuchte Stronsdorf nun, zum Ausgleich zu kommen. Doch aus dem Spiel heraus kam die Heimelf zu keiner guten Einschussgelegenheit. Schüsse aus der Distanz verfehlten klar das Ziel. Auf der anderen Seite hatte Hausleiten zahlreiche Kontermöglichkeiten. Fleischmann scheiterte alleine aus drei Metern, Stefan Gauss kam vom Elfer unbedrängt zum Schuss. Auch Frantisek Pesl scheiterte mit einem Lupfer-Versuch. Somit mussten die Gäste bis zur 95. Minute zittern, ehe der erste Sieg im Frühjahr feststand.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten